Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Vier bislang unbekannte Personen versuchten bereits am Sonntag, den 18.11.2018, in den ...

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

24.04.2018 – 17:28

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: 62-Jähriger von Unbekannten niedergeschlagen/ Polizei ermittelt und sucht Zeugen des Vorfalls

Darmstadt (ots)

Wie erst der Polizei am heutigen Tag bekannt wurde, soll es am vergangenen Freitagabend (20.4.2018) in der Zeit zwischen 21.30 Uhr und 22 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen an der Bushaltestelle "Schloss" am Marktplatz gekommen sein. Dabei wurde ein 62 Jahre alter Mann in das Gesicht geschlagen. Die durch die Schläge erlittenen Verletzungen des 62- Jährigen mussten am Folgetag in einem Krankenhaus versorgt werden. Laut Zeugenaussage sollen den in Darmstadt lebenden Mann die Schläge unvermittelt möglicherweise aus einer Personengruppe heraus getroffen haben, nachdem er zuvor auf der Wartebank der Haltestelle Platz nahm. In diesem Zusammenhang ist ein etwa 40 Jahre alter und 1,60 Meter großer Mann mit blonden kurzen Haaren aufgefallen. Er soll ein braunes Achselshirt, eine kurze Hose und graue Turnschuhe getragen sowie einen dunklen Rucksack mit sich geführt haben. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sowie der genaue Tathergang ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Diese hat die Darmstädter Ermittlungsgruppe City übernommen. Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen werden gebeten, sich bei den Beamten unter der Telefonnummer 06151/9690 zu melden

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen