Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 22.01.2019

Limburg (ots) - 1. Betrüger treiben im Kreisgebiet ihr Unwesen, Kreis Limburg-Weilburg, (si)In den letzten ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

20.01.2018 – 13:03

Polizeipräsidium Südhessen

POL-GG: Pressebericht der Polizei Rüsselsheim vom 20.01.2018

Rüsselsheim / Raunheim (ots)

1. Verkehrsunfallflucht --Zeugen gesucht--

Rüsselsheim, Adam-Foßhag-Straße 39 In der Zeit vom 18.01.18, 17.15 Uhr und 19.01.18, 08.25 Uhr wurde ein ordnungsgemäß geparkter weißer PKW VW Tiguan vermtl. beim Vorbeifahren von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4000.-- Euro

2. Verkehrsunfallflucht --Zeugen gesucht--

Rüsselsheim, Königstädter Straße 72 (Parkplatz der Werner-Heisenberg-Schule) Am 19.01.18 zwischen 07.15 - 11.30 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz abgestellter schwarzer PKW Fiat Punto von einem unbekannten Fahrzeug vermtl. beim Ein- oder Ausparken an der Beifahrerseite beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000.-- Euro

3. Verkehrsunfallflucht --Zeugen gesucht--

Rüsselsheim, Hamburger Straße 65 Am 19.01.18 zwischen 14.20 - 15.50 Uhr wurde ein ordnungsgemäß geparkter grauer PKW Opel Corsa vermtl. beim Vorbeifahren von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000.-- Euro

4. Fahren unter Eindruck berauschender Mittel

Am 19.01.18, gegen 18.50 Uhr, wurde auf der L 3040 zwischen Rüsselsheim-Königstädten und Nauheim ein Transporter mit ausländischen Kennzeichen kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 24-jährige Fahrzeugführer aus Polen offensichtlich unter dem Eindruck berauschender Mittel stand, so dass eine Blutentnahme durchgeführt werden musste. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der Pole eine Kaution hinterlegen, so dass er im Anschluss der Maßnahmen entlassen werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Groß-Gerau
Polizeistation Rüsselsheim
PHK Wendland
Telefon: 06142-696 595

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen