Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

24.09.2017 – 00:12

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Schwerer Verkehrsunfall am Rüsselsheimer Dreieck

Gemarkung Rüsselsheim (ots)

Am Samstagabend (23.09.2017) ereignete sich gegen 20:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall am Autobahndreieck Rüsselsheim auf der A 67 in Richtung Norden. Zunächst wurde ein Lkw gemeldet, der als Falschfahrer dem Verkehr entgegen kam. Dieser fuhr an der AS Rüsselsheim-Ost auf die Autobahn auf. Da sich dort der Verkehr Richtung Norden staute, wendete der Lkw und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur dem Verkehr entgegen Richtung Süden. Dort kollidierte dieser mit einem Skoda aus den Niederlanden und einem BMW aus Nauheim. Der Lkw überschlug sich in der Folge und der 34-jährige Fahrer aus Polen wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Die drei Insassen des Skoda wurden alle bei dem Aufprall getötet, die vier Insassen des BMW kamen mit leichten Verletzungen glimpflich davon. In der Folge überfuhren noch einige andere Fahrzeuge Trümmerteile, die sich auf beiden Richtungsfahrbahnen verteilt hatten. Zur Klärung des Sachverhaltes wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Feuerwehren Rüsselsheim und Groß-Gerau sowie der Rettungsdienst Groß-Gerau waren mit starken Kräften vor Ort. Die Sperrung der Fahrbahn Richtung Norden wird noch bis ca. 03:00 Uhr andauern. Der Verkehr wird am AD Rüsselsheim auf die A 60 abgeleitet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Berichterstatter: POK Kredel, Polizeiautobahnstation Südhessen

Matthias Brosch, PHK und PvD

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Führungs- und Lagedienst
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Telefon: 06151 - 969 3030
oder
Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Telefon: 06151 - 969 2400
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen