Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0117 --Lkw erfasst elfjähriges Kind--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Schönebecker Straße Zeit: 15.02.19, 07.45 Uhr Ein 55 Jahre alter ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

28.06.2017 – 12:21

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen/Darmstadt: Polizei erhöht vor den Sommerferien den Kontrolldruck auf Einbrecher

Südhessen/Darmstadt (ots)

Kurz vor dem Beginn der Sommerferien kontrollierten Beamte des Polizeipräsidiums Südhessen am Dienstag (27.06.) mit Unterstützung durch Beamte aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg einmal mehr die Autobahnen rund um Darmstadt sowie im Dreiländereck. Ziel war hierbei ganz klar die Verunsicherung der Wohnungseinbrecher und die Erhöhung des Kontrolldrucks auf mobile Täter, die auf den Hauptverkehrsrouten unterwegs sind. In den Einsatz eingebunden waren zudem Zivilbeamte, die in der Darmstädter Innenstadt Streife gingen.

Flankiert wurden die Kontrollen durch den Einsatz des Präventionsmobils der Hessischen Polizei auf dem Darmstädter Luisenplatz, wo sich interessierte Bürgerinnen und Bürger den ganzen Tag bei Fachberatern darüber informieren konnten, wie sie ihr Eigenheim insbesondere in den Ferien und längerer Urlaubsabwesenheit mit einfachen Mitteln einbruchssicher machen können.

63 Fahrzeuge und 144 Personen kontrollierten die Ordnungshüter. Vier Personen, die schon einschlägig wegen Einbrüchen in Wohnungen polizeibekannt waren, gingen den Fahndern dabei ins Netz und mussten sich intensiven Durchsuchungen unterziehen. Weil ihnen keine aktuellen Straftaten nachzuweisen waren, durften die Kontrollierten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihre Fahrt zwar fortsetzen, dürften nun aber gewarnt sein.

Auf der A 5 zwischen Darmstadt und Zeppelinheim stoppten die Polizisten einen 33 Jahre alten Wagenlenker aus Wiesbaden. Der zuvor wegen mehrerer Fälle besonders schweren Diebstahls auffällig gewordene Mann "lagerte" im Fußraum des Fahrzeug einen Teleskopschlagstock und im Handschuhfach zudem einen Elektroschocker. Die Polizei erstattete Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen ihn und stellte die Gegenstände sicher. Einen Verstoß gegen das Waffengesetz stellten die Fahnder auch bei einem 42-jährigen Autofahrer aus Frankfurt fest, den sie auf der A 67 bei Einhausen kontrollierten. Der wegen mehrerer Eigentumsdelikte bekannte Mann führte verbotenerweise ein großes Messer mit feststehender Klinge mit sich. Das Messer wurde sichergestellt und es wurde Strafanzeige erstattet. Am Luisenplatz nahmen Zivilbeamte zudem einen 38 Jahre alten Mann fest, der im Verdacht steht am Samstag (24.06.) gegen 18.00 Uhr in der Innenstadt an einem Diebstahl beteiligt gewesen zu sein. Er griff einem Jugendlichen in die Geldbörse und flüchtete mit einem 50-Euro-Schein. Ein Zeuge der Tat machte die Beamten auf den Tatverdächtigen aufmerksam. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an. Am Ludwigsplatz kontrollierte eine zivile Polizeistreife gegen 12.30 Uhr einen 30-Jährigen, der von mehreren Staatsanwaltschaften wegen laufender Ermittlungsverfahren wegen Sexualdelikten und Erschleichen von Leistungen zur Aufenthaltsermittlung gesucht wurde. Nachdem feststand, wo der 30-Jährige derzeit wohnt, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Im Rahmen der Kontrollen ebenfalls gestoppt haben die Fahnder gegen 13.00 Uhr auf der A 67 bei Pfungstadt einen 51 Jahre alter Mercedesfahrer. Wie sich anschließend herausstellte, fuhr der Mann schon seit 10 Jahren ohne gültige Fahrerlaubnis. Die Ordnungshüter erstatteten eine Verkehrsstrafanzeige und untersagten dem 51-Jährigen die Weiterfahrt.

Die Kontrollen werden über die Sommermonate fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen