Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

28.04.2017 – 14:36

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim: Falsche Wasserwerker bestehlen 82-Jährige/Warnhinweise der Polizei!

Rüsselsheim (ots)

In das Visier von Trickdieben geriet am Freitagvormittag (28.04.) gegen 11.40 Uhr eine 82-jährige Seniorin in einem Mehrfamilienhaus in der Lenbachstraße. Unter dem Vorwand den Wasserdruck prüfen zu müssen, verschaffte sich zunächst ein Krimineller Zutritt in die Wohnung der Frau. Anschließend verwickelte er die 82-Jährige im Badezimmer in ein Gespräch. Das Ablenkungsmanöver des falschen Wasserwerkers nutzte dann offenbar ein Komplize des Täters, der sich durch die offenbar nur angelehnte Wohnungstür Zugang in die Räumlichkeiten der Seniorin verschaffte und nach Wertsachen suchte. Nachdem der Unbekannte die Wohnung wieder verließ, stellte die Wohnungsinhaberin fest, dass aus einem Zimmer mehrere hundert Euro und ein Goldring aus einer Schublade entwendet wurden. Der falsche Handwerker ist 20-30 Jahre alt und hat eine kleine, kräftige Statur. Er trug einen dunkelblauen Anzug, eine dunkelblaue Schildmütze und sprach Deutsch. Von seinem Mittäter liegt keine Personenbeschreibung vor. Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/696-0. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut: Lassen Sie keine Unbekannten in die Wohnung! Sie sind grundsätzlich nicht verpflichtet, jemanden unangemeldet in die Wohnung zu lassen. Lassen Sie sich auch bei angeblichen Notfällen, zum Beispiel einem Rohrbruch, nicht drängen. Fragen Sie im Zweifel bei den Stadtwerken nach. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Sind Sie allein, dann bitten Sie einen Nachbarn oder eine Person Ihres Vertrauens hinzu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung