Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Gemeinsamer Einsatz in Velbert und Heiligenhaus: Polizei, Zoll und Ordnungsämter kontrollieren Shisha-Bars - Velbert / Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - In einem gemeinsamen Einsatz im Rahmen der landesweiten "Null-Toleranz-Strategie" gegen ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

10.04.2017 – 15:36

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Lützelbach/ Lützel-Wiebelsbach: Vermeintliche Einbrecher entpuppen sich als Kupferdiebe

Lützelbach (ots)

Nicht geräuschlos arbeiteten in der Nacht zum Sonntag (8.-9.4.2017) Diebe, die an einem Einfamilienhaus in der Rosenstraße etwa drei Meter Kupfer-Fallrohre abmontiert haben. Die Polizei nahm im Zuge der Fahndungsmaßnahmen zwei tatverdächtige Männer im Alter von 20 und 28 Jahren fest.

Die Hausbewohner hörten gegen 4.10 Uhr Geräusche und glaubten, dass Einbrecher am Werk waren. Bei der Nachschau ist jedoch festgestellt worden, dass sich die Unbekannten für die Fallrohre aus Kupfer interessierten und mit der Demontage begonnen hatten. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen stellten die Beamten einen auffälligen und unverschlossenen Audi in der Nähe des Tatortes fest, der im Innenraum Fallrohre und Kupferteile lagerte. Die Polizei musste auch nicht lange warten. Die zwei tatverdächtigen Männer aus Breuberg kehrten zum Tatort zurück und wurden gleich festgenommen.

Das Männerduo räumte bei der Anzeigenaufnahme fünf Taten im Bereich Lützelbach ein, die sie am Wochenende begangen haben. Ob sie für weitere gleichgelagerte Taten im Odenwald zur Verantwortung gezogen werden können, wird derzeit geprüft.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung