Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

21.02.2017 – 01:12

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Vollsperrung nach Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der A67 kurz vor dem Rüsselsheimer Dreieck

BAB A67 Gemarkung Rüsselsheim (ots)

Am Montag, den 20.02.2017, kam es gegen 20:30 Uhr auf der A67, zwischen der Anschlussstelle Rüsselsheim Ost und dem Rüsselsheimer Dreieck, in Fahrtrichtung Darmstadt, zu einem Verkehrsunfall in dessen Folge die Autobahn für ca. 3 Stunden voll gesperrt werden musste. Ein 53-jähriger aus dem Rhein-Lahn-Kreis befuhr mit seinem Kleintransporter die rechte Fahrspur der A67. Bei einem Fahrstreifenwechsel kam es zur Kollision mit dem Pkw Mercedes eines 35-jährigen Mannes aus Mainz, der auf der linken Spur fuhr. Beide Fahrzeuge gerieten daraufhin ins Schleudern und krachten in die Leitplanken. Der Kleintransporter stürzte um und blieb auf der Seite mitten auf der Fahrbahn liegen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Ein Rettungswagen sowie die Feuerwehr Rüsselsheim waren im Einsatz. Die Autobahnmeisterei musste zur Fahrbahnreinigung angefordert werden. Besonders ärgerlich hierbei war, dass sowohl die Feuerwehr, als auch Polizei und Autobahnmeisterei in der Anfahrt massiv behindert wurden, da überwiegend keine Rettungsgasse gebildet worden war und diese auch nach dem Passieren der ersten Einsatzfahrzeuge nicht offen gehalten wurde. Nach Einschätzung der Polizei hat sich die Sperrung der Fahrbahn dadurch mindestens um eine Stunde verzögert.

Ripper, POK, Polizeiautobahnstation Südhessen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 - 969 2400; PvD -3030
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell