Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

18.08.2016 – 11:49

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Höchst im Odenwald/ Mümling-Grumbach: 64-jähriger Mann verstirbt an Unfallstelle

Höchst im Odenwald (ots)

Am Donnerstagmorgen (18.8.2016) ist zwischen dem Kreisel Höchst auf der Bundesstraße 426 und der neuen Umgehung, Bundesstraße 45, ein 64 Jahre alter Mann bei einem Verkehrsunfall gestorben.

Nach bisherigen Ermittlungen sind gegen 7.20 Uhr zwei Autos auf der Bundesstraße 426 in Richtung Höchst gefahren. Kurz vor dem Ortseingang Höchst prallte der 19 Jahre alte Fahrer eines Fiat Panda aus bislang unbekannten Gründen auf den vorausfahrenden Kia. Das Auto, besetzt mit einem 64 Jahre alten Fahrers aus Höchst, geriet auf die Gegenfahrbahn und wurde frontal von einem Sattelzug erfasst und von der Fahrbahn gedrängt. Der 64 Jahre alte Höchster verstarb noch an der Unfallstelle. Der 50 Jahre alte Lastwagenfahrer aus Höchst sowie der 19-Jährige aus Lützelbach blieben körperlich unverletzt.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 37.000 Euro. Für die Rettungsmaßnahmen waren mehrere Krankenwagen vor Ort. Unterstützt wurden sie, wie auch die Polizei, von der freiwilligen Feuerwehr aus Höchst. Zur Klärung der Umstände, die zum Unfall geführt haben, ist ein Gutachter von Staatsanwaltschaft Darmstadt bestellt worden.

Der Streckenabschnitt zwischen dem Kreisel Mümling-Grumbach auf der Bundesstraße 426 und dem Kreisel in Höchst, Bundesstraße 45, bleibt bis voraussichtlich 12 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung