Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Erbach/ Mossautal: Geschwindigkeitskontrollen im Odenwaldkreis

Erbach / Mossautal (ots) - Mit Unterstützung durch die Hessische Bereitschaftspolizei wurden am 14.07.2016, zwischen 14 Uhr und 19 Uhr, Geschwindigkeitskontrollen mit anschließenden Anhaltekontrollen im Kreisgebiet durchgeführt. Bereits bei der ersten Örtlichkeit auf der Bundesstraße 47, Gemarkung Erbach, kurz vor dem Gewerbepark Gräsig, wurden insgesamt neun Temposünder beanstandet. Der Streckenabschnitt gilt als ein Unfallschwerpunkt, hier haben sich innerhalb eines gewissen Zeitraumes mehrere schwerwiegende Unfälle ereignet. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 70 km/h.mSofort nach Inbetriebnahme der Kontrollstelle wurde ein 38-jähriger Fahrer aus dem Odenwaldkreis mit 117 km/h gemessen und angehalten. Ihn erwarten ein Bußgeld von 160 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat und zwei Punkte in Flensburg. Ein 18-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreisgebiet kam mit einem auffällig lauten Fahrgeräusch zur Kontrolle. Eine spätere Überprüfung ergab, dass die montierte Auspuffanlage manipuliert wurde. Da auch der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis bestand, wurde polizeilich sichergestellt und durch einen Abschleppdienst zum TÜV Hessen verbracht. Das dortige Untersuchungsergebnis steht noch aus.

Weiter wurden zwei Gurtmuffel beanstandet und ein polnischer Fahrer eines Kleinlastwagen, der Vorschriften aus dem Fahrpersonalrecht missachtete.

Die zweite Kontrollstelle wurde an der Bundesstraße 460 in Erbach, im Ortsteil Marbach, eingerichtet. Hier wurde bei insgesamt 219 Verkehrsteilnehmern die Geschwindigkeit in der 70er Zone gemessen. 59 Fahrzeugführer, hierunter fünf Zweiradfahrer, missachteten die Geschwindigkeitsbeschränkung.

Ein 53-jähriger Kradfahrer aus dem Rhein-Neckar-Kreis überschritt die Geschwindigkeit um 46 km/h - ihm drohen ebenfalls ein Bußgeld von 160 Euro und ein einmonatiges Fahrerverbot sowie zwei Punkte. Ein polnischer Staatsangehöriger kam ebenfalls in die Kontrolle. Da er bereits seit mehreren Jahren in Deutschland wohnhaft ist, jedoch sein Wagen noch immer in Polen zugelassen ist, drohen ihm eine Anzeige gegen die Abgabeordnung (Kfz-Steuerverstoß) beim zuständigen Hauptzollamt. Weiter wurden noch zwei Verkehrsteilnehmern mit einem Mobiltelefon in der Hand beanstandet.

Text: Udo Böhm, PHK - Verkehrsdienst Südhessen / Außenstelle -

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: