Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

08.07.2016 – 19:25

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Lkw-Fahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt Nachtrag zur Pressemeldung vom Freitag, 08.07.2016, 15.28 Uhr

Ginnsheim-Gustavsburg (ots)

Am Freitag, 8. Juli 2016, 14:47 Uhr, fuhr ein Sattelzug, beladen mit ca. 5 Tonnen Stahlteilen auf der A 60, von Mainz kommend Richtung Rüsselsheimer Dreieck. Kurz vor dem Mainspitzdreieck übersah der 59-jährige Fahrer das Ende eines Staus und prallte auf einen stehenden weiteren Sattelzug ohne Ladung, der wiederum auf einen Klein-Lkw geschoben wurde. Der 59-jährige Fahrer des auffahrenden Lkw wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt und getötet. Beide Sattelzüge fingen Feuer und brannten zum Teil aus. Die Fahrer der am Stauende getroffenen Lkw (38-jähriger Sattelzugfahrer aus Oberhausen und ein 55-jähriger Mann aus Bad Kreuznach mit dem Klein-Lkw) wurden leicht verletzt.

Der Sachschaden wird vorerst auf ca. 300.000 Euro beziffert.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften und Feuerwehren waren vor Ort, der Brand konnte schnell gelöscht werden, doch für den 59-jährigen aus Kaz/Litauen kam jede Hilfe zu spät. Notfallseelsorger wurden eingesetzt, um Zeugen und Beteiligte zu betreuen.

Aktuell finden die Bergungsmaßnahmen statt. In Abhängigkeit vom Fortgang der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen kann die Hauptfahrbahn der A 60 für diese Richtung möglicherweise nach 20.00 Uhr wieder freigegeben werden.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache werden durch einen Sachverständigen unterstützt.

Styra, EPHK Leiter Polizeiautobahnstation Südhessen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: FuL.PPSH@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung