Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PDKH: Brand im sogenannten "Völkerring" in der Rüdesheimer Straße in Bad Kreuznach - sechs Personen leicht verletzt

Bad Kreuznach - Rüdesheimer Straße (ots) - Am 19.03.2019 gegen 21:48 Uhr meldet ein Anwohner, dass ein Haus ...

22.03.2016 – 15:00

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Lorsch
A67: Professionelle Ladendiebe?
Polizei stellt Störsender und mögliches Diebesgut sicher

Lorsch / A 67 (ots)

Zivilfahndern der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste sind am Montagabend (21.03.) zwei mutmaßliche Ladendiebe ins Netz gegangen. Die Polizisten kontrollierten die beiden 35 und 40 Jahre alten Männer gegen 20.30 Uhr auf der Autobahn 67 bei Lorsch. Sie waren auf das Duo aufmerksam geworden, da der Versicherungsschutz ihres Autos abgelaufen war. Bei der anschließenden Überprüfung stießen die Polizeibeamten bei dem Jüngeren auf ein schwarzes Kunststoffgehäuse, bei dem es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Störsender zur Überwindung von Diebstahlssicherungen handelt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurde zudem ein extra eingebautes, professionelles Versteck entdeckt. Die "doppelte Wand" war zwischen Rücksitz und Kofferraum eingebaut. Darin befanden sich drei Parfümflaschen sowie Kosmetika im Gesamtwert in Höhe von mehreren Hundert Euro. Das mutmaßliche Diebesgut wurde sichergestellt und das Duo vorläufig festgenommen. Sie müssen sich jetzt in mehreren Verfahren strafrechtlich verantworten. Die Ermittlungen zur Herkunft der aufgefundenen Gegenstände dauern noch an. Auch ihr Auto mussten die beiden Männer, die keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet haben, stehen lassen - die Polizisten entstempelten die Kennzeichen wegen des fehlenden Versicherungsschutzes.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung