Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

11.02.2016 – 11:10

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen: Kriminalstatistik 2015: Zufriedenstellende Ergebnisse in der Kriminalitätsbekämpfung 2015 - Aufklärungsquote weiter über 60%

Ein Dokument

Südhessen/Darmstadt (ots)

Kriminalstatistik 2015: Zufriedenstellende Ergebnisse in der Kriminalitätsbekämpfung 2015 - Aufklärungsquote weiter über 60%

Wenn Polizeipräsident Gosbert Dölger auf das Jahr 2015 zurückblickt, zeigt er sich mit dem Ergebnis und der Leistung seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erneut zufrieden.

Die seit dem Jahr 2012 erstmals erreichte Aufklärungsquote von mehr als 60% konnte auch 2015 wieder gehalten werden.

"Ein Beweis für konstante gute Ermittlungsarbeit", bescheinigt er seinen Bediensteten und weist mit Blick auf das Straftatenaufkommen darauf hin, dass im Langzeitvergleich - innerhalb seiner bisherigen Amtszeit - sich die Straftaten von vormals 64.376 Straftaten im Jahr 2004 um 18.337 Straftaten (-28,5%) auf nunmehr 46.039 im vergangenen Jahr reduziert haben (s. Grafik).

Dass dieses gute Ergebnis trotz der zahlreichen Einsatzlagen im zurückliegenden Jahr nur mit couragierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu erreichen war, ist für den südhessischen Behördenleiter keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Beweis für hohes Pflichtbewusstsein und das richtige Aufgabenverständnis zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger.

Lob spricht der Polizeipräsident auch seinen Direktionen aus, die es im Jahr 2015 wieder verstanden haben, schwierige polizeiliche Einsatzlagen in ihrem Dienstbezirk zu beherrschen.

Dass die Flüchtlingsproblematik - wie so oft behauptet - hauptursächlich für die Steigerung des Straftatenaufkommens sein soll, lässt der Polizeipräsident nicht gelten und schließt sich in diesem Zusammenhang der Aussage des Staatsministers Beuth in dessen Presseerklärung vom 28.1.2016 an. Demnach stehen die Steigerungszahlen der Zuwanderer nicht proportional zu den von diesen begangenen Straftaten.

siehe Grafik (Anlage als pdf-Datei)

Bezüglich weiterer Ausführungen zu der Kriminalitätsentwicklung innerhalb des Polizeipräsidiums Südhessen verweist der südhessische Behördenchef auf die noch stattfindenden Pressegespräche seiner einzelnen Polizeidirektionen.

Freitag, 12. Februar 2016, 10:00 Uhr Polizeidirektion Bergstraße, Weiherhausstraße 21, Heppenheim

Mittwoch, 17. Februar 2016, 10:00 Uhr Kriminaldirektion/Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg, Klappacher Straße 145, Darmstadt, Pressezentrum

Donnerstag, 18. Februar 2016, 10:00 Uhr Polizeidirektion Groß-Gerau, Eisenstraße 60, Rüsselsheim

Freitag, 19. Februar 2016, 10:00 Uhr Polizeidirektion Odenwald, Neue Lustgartenstraße 7, Erbach

Einen besonderen Dank richtet er an die zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, die mit sachdienlichen Hinweisen einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet haben, dass die Polizei erfolgreiche Arbeit leisten konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen