Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim: Mehrere Enkeltrickversuche scheitern/Seniorinnen verhalten sich richtig

Rüsselsheim (ots) - Eine 80 - jährige Rüsselsheimerin erhielt am Dienstag (06.10) gegen 11.30 Uhr einen Anruf von einer Frau, die sich als Verwandte ausgab und um Bargeld bat. Als die Seniorin angab, kein Bargeld zur Verfügung zu haben und der Anruferin außerdem zu verstehen gab, dass sie am Telefon keine Vereinbarungen treffe, wurde das Gespräch von Seiten der Unbekannten beendet. Insgesamt erhielt die Polizei am Dienstag Kenntnis von drei sogenannten "Enkeltrick"-Versuchen bei Seniorinnen im Stadtgebiet von Rüsselsheim. Alle Versuche scheiterten am couragierten Verhalten der angerufenen Frauen. Diese waren durch Funk und Fernsehen vor der Masche der Betrüger hinreichend gewarnt worden. Es kam zu keiner Geldübergabe und keinen langen Telefonaten zwischen den Tätern und den vermeintlichen Opfern. Die rüstigen Seniorinnen alarmierten zeitnah die Polizei und gingen auf die Forderungen nicht ein. Die Ordnungshüter warnen vor weiterem Vorgehen. Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die sie als solche nicht erkennen. Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Im Zweifelsfall rufen Sie die Polizei unter der Notrufnummer 110 an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Pressestelle
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: