Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Bilder von Überwachungskamera und Augenpartie sollen zum Täter führen
Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall an einem Geldautomaten

Unbekannter Räuber - Bild 2

Darmstadt (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt / des Polizeipräsidiums Südhessen

Darmstadt: Bilder von Überwachungskamera und Augenpartie sollen zum Täter führen / Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall an einem Geldautomaten

Nach einem Raubüberfall an einem Geldautomaten am Dienstagabend des 22. September 2015 (wir haben berichtet), fahnden die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei Darmstadt mit Bildern einer Überwachungskamera und einer Phantom-Zeichnung der Augenpartie öffentlich nach dem bislang noch unbekannten Täter. Wie berichtet hatte eine 25-jährige Darmstädterin am Tatabend kurz nach 22 Uhr mit ihrer Scheckkarte an einem Geldautomaten im Vorraum eines Geldinstituts in der Büdinger Straße 50 Euro abgehoben. Unmittelbar darauf betrat ein bis auf die Augenpartie maskierter Mann den Vorraum, bedrohte die junge Frau mit einer Handfeuerwaffe und zwang sie zur Herausgabe des gerade abgehobenen Geldes. Er bedrohte sie weiter mit der Waffe und erpresste sie, so viel Geld wie möglich von ihrem Konto abzuheben. Er flüchtete mit den dadurch erlangten 950 Euro. Vermutlich nahm er dabei einen linksseitig an eine Tankstelle angrenzenden Fußweg, der an einem Kinderspielplatz und einem Bolzplatz vorbei in den Rhönring mündet.

Bei dem Überfall wurde der Räuber von Überwachungskameras aufgenommen, die jetzt zur Identifizierung und Festnahme des Mannes führen sollen. Zudem konnte nach der Beschreibung der Geschädigten eine Phantombild-Zeichnung der Augenpartie des Mannes gefertigt werden.

Der Täter ist etwa 20-30 Jahre alt, hat einen dunklen/gebräunten Teint und eine breite Statur. Er hat große, mittel- bis hellbraune Augen mit langen Augenwimpern, sowie einen schmalen und höckerförmigen Nasenrücken. Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen Baumwoll-Kapuzenpullover, einer schwarzen Synthetik-Jogginghose und weißen Sneakers bekleidet. Der Pullover hatte eine unbekannte Aufschrift auf dem Rückenteil, die Hose einen seitlichen roten Längsstreifen, der von zwei weißen Streifen eingerahmt ist. Sein Gesicht hatte er zum größten Teil hinter einem schwarzen Schal verborgen.

Möglicherweise hielt sich der Täter schon einige Zeit im Umfeld des Geldinstituts auf und beobachtete den Eingang, um dann planmäßig seine Tat auszuführen.

Polizei und Staatsanwaltschaft fragen:

   - Wer kennt den bislang unbekannten Täter oder kann Hinweise zu 
     dessen Identität geben? 
   - Wer hat den Räuber am Abend des 22. September 2015 vor oder nach
     der Tat gesehen? 

Wer zu dem Fall sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969 0 mit dem Kommissariat 35 in Verbindung zu setzen.

Zusatz für die Medien:

Wir bitten Sie um Veröffentlichung der Bilder und des Phantombilds. Hierfür liegt uns ein Beschluss des Amtsgerichts Darmstadt vor.

Zur Bezugsmeldung:

http://www.presseportal.de/print/3129072-print.html?type=polizei

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: