Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

21.07.2015 – 15:16

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Groß-Zimmern: Kriminelle ergaunern mehrere tausend Euro
Vorsicht vor Telefonbetrügern

Groß-Zimmern (ots)

Die Kriminalpolizei in Darmstadt ermittelt derzeit in einem Fall von "Telefonbetrügern", die einen Senior um mehrere tausend Euro gebracht haben. Der lebensältere Mitbürger wurde von den bislang noch unbekannten Tätern telefonisch kontaktiert und mit geschickter Gesprächsführung unter Druck gesetzt. Angeblich hätte er in der Vergangenheit bei einem Gewinnspiel teilgenommen und wäre ohne sein Wissen einen Vertrag eingegangen. Später riefen die Kriminellen, die sich als Mitarbeiter der "Rentenkasse" ausgaben, erneut bei dem Mann aus Groß-Zimmern an und teilten ihm mit, dass gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet wurde und er sich hiervon "freikaufen" könne. Aufgrund des Gewinnspiels seien Geldforderungen entstanden, die in Bar beglichen werden müssen. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, stellten die Ganoven die Kürzung oder gar die Einstellung seiner Rentenzahlung ein. Eingeschüchtert von der Angst um seine Rente, hob der Senior mehrere tausend Euro ab und transferierte diese über einen Zahlungsdienstleister an die bislang noch unbekannten Täter. Eine Bankangestellte wurde bei einer erneuten Abhebung misstrauisch und schaltete die Polizei ein. Diese ließ den Schwindel auffliegen und verhinderte eine weitere Überweisung.

Die Ermittler raten in diesem Zusammenhang: Seien Sie misstrauisch bei Geldforderungen am Telefon! Fragen Sie bei der Behörde nach, die angebliche Forderungen an Sie hat. Suchen Sie dazu selbst deren Telefonnummer heraus. Wenn Sie sich unsicher sind, ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu oder melden Sie sich gleich unter der Notrufnummer 110 bei der Polizei. Transferieren Sie niemals nur aufgrund eines Telefonats eine hohe Geldsumme!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell