Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

15.06.2015 – 15:11

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bürstadt: Trickdiebin entkommt mit Schmuck/ Polizei warnt vor dreisten Maschen

Bürstadt (ots)

Gegen 13.10 Uhr betraten eine noch unbekannte Ganovin und ein etwa 8 Jahre altes Mädchen am Freitag (12.6.2015) ein Anwesen in der Lampertheimer Straße. Von der 86 Jahre alten Bewohnerin ertappt und angesprochen, teilte die Kriminelle mit, dass ihre Tochter auf Toilette müsse. Die gutmütige Bewohnerin gewährte dies. Anschließend begab sich auch die etwa 20 bis 30 Jahre alte Frau auf Toilette. Das Mädchen lief währenddessen durch sämtliche Räume, die 86-Jährige folgte. Dies nutzte wiederum die Diebin aus, um aus einem Zimmer Schmuck zu entwenden und anschließend die Flucht anzutreten.

Ähnliches hatte sich wie die Ermittlungen ergaben, kurz zuvor in einem Nachbaranwesen zugetragen. Hier gingen die Trickdiebin und ihre Tochter dank der wachsamen Anwohner allerdings leer aus.

Die gesuchte Diebin soll etwa 1,65 Meter groß und schlank gewesen sein. Sie hatte ein südosteuropäisches Erscheinungsbild, schwarze schulterlange Haare. Bekleidet war sie mit einem dunklen Kleid. Auf dem Rücken soll sie eine Tätowierung gehabt haben. Das Mädchen war ebenfalls schlank, hatte schwarze Haare, trug Sandalen und helle Kleidung.

Wer kann Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06252/706-0 mit dem Kommissariat 21/22 der Kriminalpolizei in Heppenheim in Verbindung zu setzen.

Die Ermittler geben in diesem Zusammenhang folgenden Hinweis: Für Trickdiebe, die unter einem Vorwand in Ihre Wohnung wollen, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür! Überlegen Sie sich deshalb bei einer angeblichen Hilfsbedürftigkeit oder Bitte von Unbekannten: Warum werden gerade Sie angesprochen? Warum wendet sich der oder die Bittsteller/in nicht an eine andere Stelle? Seien Sie misstrauisch und ziehen Sie einen Nachbarn oder eine andere Vertrauensperson hinzu, sollten Sie unsicher sein. Scheuen sie sich auch nicht, die Polizei unter der 110 zu alarmieren. Die Beamten können schnell erkennen, ob es sich um Kriminelle handeln könnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Pressestelle
Laura Hartmann
Telefon: 06151/969-2423 o. mobil 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen