Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

10.06.2015 – 13:10

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Ginsheim-Gustavsburg: Zwei Tatverdächtige nach Autodiebstahl festgenommen
Komplize flüchtet
Umfangreiche Fahndung mit Hubschrauber

Ginsheim-Gustavsburg (ots)

Nicht weit kamen zwei Tatverdächtige, die nach dem Diebstahl eines Autos am frühen Mittwochmorgen (10.06.) im Rahmen einer Großfahndung der Polizei festgenommen wurden. Gegen 4.30 Uhr rief ein Zeuge über Notruf bei der Polizei an und meldete drei junge Männer, die an einem schwarzen BMW der 5er Reihe in der Hochheimer Straße herumhantierten und anschließend mit diesem davonfuhren. Sofort wurden Polizeistreifen zusammengezogen, auch Polizisten aus Mainz und ein Polizeihubschrauber unterstützen die Kollegen. Im Zuge der Fahndung konnte eine Polizeistreife das gestohlene Fahrzeug auf dem Maindamm wieder auffinden. Die drei Diebe hatten vermutlich Lunte gerochen, ihre Beute zurückgelassen und das Weite gesucht.

Zwei der drei Tatverdächtigen kamen jedoch nicht weit. Die beiden 29 und 22 Jahre alten Männer hielten sich in ihrem mutmaßlichen Fluchtwagen unter einer Decke versteckt. Eine Polizeistreife konnte das Auto nach einem Hinweis an der Schleuse in Bischofsheim kontrollieren und das Duo festnehmen. In ihrem Auto stellten die Beamten Werkzeug sowie weiteres Beweismittel sicher. Beide haben keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet, der 22-Jährige ist zudem wegen Autodiebstahls bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Die Handschellen klickten bei den Ertappten, auf dem Rücksitz eines Streifenwagens ging es für sie ins Polizeigewahrsam.

Nach ihrem flüchtigen Komplizen wird derzeit noch gefahndet. Er war laut Zeugenaussage in Richtung des Mainufers und dem angrenzenden Containerhafen davongerannt. Der Fliehende soll Anfang bis Mitte 20 Jahre alt, schlank und etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß sein. Er hatte einen Kurzhaarschnitt, dunkelblonde Haare und wurde von Zeugen als "Osteuropäer" beschrieben. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt und einer blauen Jeans. In der Hand hielt er ein schwarzes Langarmshirt, welches er sich auch übergezogen haben könnte. Er dürfte bei seiner Flucht durchs Unterholz auch einige Schürfwunden davongetragen haben.

Mittlerweile wurden bei der Polizei in Rüsselsheim zwei weitere, gleichgelagerte Taten angezeigt. Auch in Raunheim hatten es Diebe in der Nacht zum Mittwoch auf zwei BMWs abgesehen. Bei einer Tat im Rabenweg blieb es beim Versuch, aus dem Eichenweg konnten die Kriminellen mit dem grauen BMW der 5er Reihe mit dem amtlichen Kennzeichen OD-HK 193 im Wert von mehreren zehntausend Euro flüchten. Die Beamten des Kommissariats 21/22 gehen davon aus, dass das Trio auch für diese Fälle verantwortlich ist. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Mittäter oder zum Verbleib des gestohlenen Autos haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142/696-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen