Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Fahndung mit Phantombildern führt zu drei Tatverdächtigen
16-Jähriger in Untersuchungshaft
Ermittlungen dauern an

Darmstadt (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt / des Polizeipräsidiums Südhessen

Darmstadt: Fahndung mit Phantombildern führt zu drei Tatverdächtigen / 16-Jähriger in Untersuchungshaft / Ermittlungen dauern an

Die Veröffentlichung von zwei Phantombildern nach zwei Raub- und einem Körperverletzungsdelikt am 3. Mai 2015 im Bereich des Kopernikusplatzes (wir haben berichtet) hat jetzt zur Festnahme von drei tatverdächtigen jungen Männern geführt. Die Bilder konnten aufgrund von Zeugenaussagen erstellt werden. Die Staatsanwaltschaft hatte aufgrund der vorliegenden Hinweise Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen von drei 16 und 18 Jahre alten Tatverdächtigen beim Amtsgericht Darmstadt erwirkt, die am Freitag (22.5.2015) zeitgleich durch die Polizei vollstreckt werden konnten. Durch die sich anschließenden Vernehmungen und Ermittlungen ergab sich insbesondere ein dringender Tatverdacht gegen einen bereits mehrfach polizeibekannten 16-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt stellte aufgrund der vorliegenden Beweislast für diesen Beschuldigten einen Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls. Nach der richterlichen Vorführung, bei der dem Haftbefehlsantrag stattgegeben wurde, konnte der 16-Jährige umgehend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden. Die Ermittlungen gegen die beiden anderen Beschuldigten, die sich ebenfalls in dem Strafverfahren verantworten müssen, sowie die Auswertung sichergestellter Beweismittel dauern an.

Zu den Bezugsmeldungen:

http://www.presseportal.de/print/3012458-print.html?type=polizei

http://www.presseportal.de/print/3021667-print.html?type=polizei

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: