Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Erzhausen: Katzen verendet
Polizei rät zur Vorsicht

Erzhausen (ots) - Nachdem im April und am vergangenen Mittwoch (06.05.2015) jeweils eine Katze in der Elbestraße tot aufgefunden wurde, ermitteln die Beamten des 3. Polizeireviers wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Eine toxikologische Untersuchung einer Katze hat jetzt ergeben, dass das Tier an einem hochgiftigen Pflanzenschutzmittel gestorben ist. Von den Besitzern konnte im Nahbereich ihres Anwesens ein violettes Granulat gefunden werden. Dieses könnte den giftigen Stoff enthalten haben und von den Katzen gefressen worden sein. Bei der Gemeinde Erzhausen haben sich inzwischen weitere Katzenhalter gemeldet, deren Tiere aus bislang ungeklärter Ursache verstorben sind. Demnach ist ein Kater Anfang 2014 in der Elbestraße tot aufgefunden worden. Eine weitere Katze verendete vor kurzem in der Friedrich-Ebert-Straße. Es ist nicht auszuschließen, dass auch diese Tiere zuvor das Gift gefressen hatten. Die Polizei rät daher allen Hunde-und Katzenhaltern zur besonderen Vorsicht. Bei verdächtigen Wahrnehmungen oder auch Hinweisen zu dem Verursacher, bitten die Ermittler um Verständigung des Dritten Polizeireviers unter der Rufnummer 06151 / 969-3810.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: