Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-HB: Nr.: 0117 --Lkw erfasst elfjähriges Kind--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Schönebecker Straße Zeit: 15.02.19, 07.45 Uhr Ein 55 Jahre alter ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

29.10.2014 – 11:07

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Seeheim-Jugenheim: Einbrecher am Werk
Wer hat verdächtige Personen gesehen?

Seeheim-Jugenheim (ots)

Die kurze Abwesenheit von Bewohnern eines Einfamilienhauses in den Wehgärten nutzten Einbrecher am frühen Dienstagabend (28.10.2104), um in den Wohnräumen nach Wertvollem zu suchen. Zwischen 17.45 Uhr und 18.45 Uhr haben die Kriminellen zuerst eine Tür zum Wintergarten und im Anschluss eine weitere Terrassentür aufgebrochen und sich so Zugang zu den Wohnräumen verschafft. Auf ihrer Suche nach Beute fanden die Diebe Schmuck und Geld. Durch Zeugen konnten gegen 17.45 Uhr zwei dunkel gekleidet Männer mit südländischem Erscheinungsbild an der Ecke Wehgärten / Weingartenstraße wahrgenommen werden. Einer war zwischen 30 und 35 Jahren alt, circa 1,70 Meter groß und kräftig. Er hatte kurz geschorene Haare. Sein Begleiter war 20 bis 25 Jahre alt, etwas kleiner und von schmaler Statur. Ob die Personen in Verbindung mit dem Einbruch stehen, werden die Ermittlungen zeigen.

Im Laufe des Tages wurde auch in ein Einfamilienhaus in der Saarstraße eingebrochen. Die Täter waren in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 20.35 Uhr über eine aufgehebelte Terrassentür in die Wohnräume eingedrungen und hatten diese durchsucht. Nach ersten Feststellungen fehlen Geld und Bankkarten.

In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei (K21/22) und sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder Hinweise zu den zwei beschriebenen Männern geben können (06151 / 969-0).

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen