Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

18.07.2014 – 11:30

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Raunheim: Polizei informiert zum Thema Einbruchsschutz und Trickdiebstahl

Raunheim (ots)

Im Rahmen der Kampagne "Sicheres Hessen - Einbrechern einen Riegel vorschieben" werden Beamte des Polizeipräsidiums Südhessen am kommenden Mittwoch (23.07.) interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Thema Einbruchsschutz informieren und auch Präventionshinweise in Sachen Trickdiebstahl und Trickbetrug geben.

Die Fachberaterinnen und Fachberater der Polizeilichen Beratungsstelle stehen bei einem gemeinsamen Infostand mit der Verbraucherberatungsstelle Rüsselsheim zwischen 10 Uhr und 16 Uhr im Einkaufszentrum Mainspitze in der Flörsheimer Straße für persönliche Gespräche und kompetente Beratung mit Rat und Tat zur Verfügung. Im Dialog zeigen die Experten auf, wie bereits mit einfachen Sicherungsmaßnahmen ein wirksamer Schutz erzielt werden kann. Oftmals ist auch nicht bewusst, dass etwa ein gekipptes Fenster eine willkommene Einladung für Einbrecher darstellt. In dem Präventionsmobil werden aktuelle Sicherungstechniken für das eigene Heim praktisch demonstriert und auch die Überwindung unzureichend gesicherter Fenster und Türen vorgeführt. Neben dem Einbruchsschutz sind Präventionshinweise zu Trickdiebstählen und Trickbetrügereien ein zweiter Schwerpunkt der Kollegen. Gängige Maschen der Ganoven werden veranschaulicht und Tipps gegen die dreisten Kriminellen gegeben.

Weiteres Ziel ist die Sensibilisierung der Bevölkerung und eine aufmerksame Nachbarschaft in den Wohngebieten. Ein aktuelles Beispiel aus Kelsterbach zeigt deren Bedeutung: Am 25. Juni 2014 hatte ein Bewohner in der Albert-Schweitzer-Straße in Kelsterbach eine verdächtige Person auf einem angrenzenden Grundstück gemeldet und die Polizei alarmiert. Diese konnten einen 22 Jahre alten Einbrecher vor seiner Flucht noch am Tatort festnehmen. Ein besonderes polizeiliches Anliegen ist es deshalb, Hinweise von Zeugen zu bekommen. "Rufen Sie die Polizei über den Notruf 110, wenn sie verdächtige Wahrnehmungen machen", lautet daher der Apell der Beamten. Kollegen der Polizeidirektion Groß-Gerau werden deshalb mit Unterstützung von Beamten der Bereitschaftspolizei, begleitend zu der Präventionsveranstaltung in Raunheim, gezielt verschiedene Wohngebiete im Kreis Groß-Gerau aufsuchen, Anwohner ansprechen und direkt zum Thema Einbruchsschutz informieren.

Alle Veranstaltungstermine der Beratungsstelle können Sie auch im Internet auf der Homepage des Polizeipräsidiums Südhessen, www.polizei.hessen.de, nachlesen. Falls Sie es nicht persönlich zu den Gesprächen schaffen, finden Sie alle Tipps gegen Einbrecher und andere Themen der Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de .

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151/969 2411
Mobil: 0173/659 6516
E-Mail: sebastian.trapmann@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung