Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-STD: Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt, Einbrüche im Landkreis

Stade (ots) - 1. Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt Am heutigen frühen Morgen gegen 05:25 ...

28.06.2014 – 05:38

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Führerloses Boot
zweimal gestörte Nachtruhe

Hirschhorn (ots)

Ein scheinbar führerloses, unbeleuchtetes Boot auf dem Neckar führte in der Nacht von Freitag auf Samstag (28.06.14) zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz. Das 7 m lange Boot wurde gegen 01.20 Uhr treibend in der Mitte des Flusses in Hirschhorn in Höhe Marktplatz gemeldet. Durch ein Boot der Feuerwehr konnte bei Annäherung doch eine Beleuchtung an Bord, sowie auch Personen festgestellt werden. Es stellte sich heraus, dass zwei 21 Jahre alte Männer aus Hirschhorn auf dem Boot der Familie eines der Männer übernachten wollten. Es war ihm Hafenbereich an der Kaimauer befestigt. Durch den Wellengang schlug das Boot ständig gegen die Kaimauer, so dass dies ein Einschlafen unmöglich machte. Man beschloss also in ruhigeres Fahrwasser zu schippern, ließ sich in die Flussmitte treiben und ging dort vor Anker. Hier kam man dann auch, letztendlich nur gestört durch Polizei und Feuerwehr, zur ersehnten Nachtruhe. Verständlicherweise musste das Boot nun aber wieder an Kaimauer befestigt werden. Die beiden Männer werden die Kosten für den Einsatz tragen müssen. Ob sie sich auch strafrechtlich verantworten müssen, wird durch die zuständige Wasserschutzpolizei in Heidelberg geprüft.

Michael Gorsboth, PHK und PvD

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen