Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: 13 Fässer mit Altöl im Wald entsorgt - Zeugen gesucht

Nideggen (ots) - Gestern Morgen wurden Ölfässer in einem Waldweg in der Nähe der Harscheidter Straße ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

24.05.2014 – 16:35

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Aufwendige Bergung einer USBV/ Vollsperrung der B 449

Mühltal (ots)

In dem Mühltaler Ortsteil Traisa waren am heutigen Samstag (24.05.) Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes mit der Bergung einer unkonventionellen Spreng-oder Brandvorrichtung (USBV) befasst. Ein Anwohner hatte der Polizei um 12.35 Uhr zunächst Beschädigungen an einem Mülleimer im Bereich einer Bushaltestelle "Im Ebing" gemeldet. Durch die Polizeibeamten wurde vor Ort neben zahlreichen Trümmerteilen auch ein weiterer Gegenstand festgestellt, bei welchem es sich dem äußeren Anschein nach um eine selbstgebaute Sprengvorrichtung mit Zünder gehandelt haben könnte. Ein eigens hinzugezogener Sprengstoff-Ermittlungsbeamter des Polizeipräsidiums Darmstadt teilte die Einschätzung seiner Kollegen, weshalb das Hessische Landeskriminalamt mit der Bergung beauftragt wurde. Der verdächtige Gegenstand wurde mit einem Sprengroboter, dem "Manipulator", beschossen. Ersten Ermittlungen zur Folge dürfte es sich bei dem Gegenstand nicht um eine Sprengvorrichtung gehandelt, die Ermittlungen hierzu dauern jedoch an. Aufgrund der Bergungsmaßnahmen musste die B 449 ab 13.45 Uhr (dauert derzeit an) und die angrenzende Bahnlinie der Odenwaldbahn ab 15.15 Uhr bis 16.20 Uhr für den Personen-und Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Es wird gegebenenfalls nachberichtet.

Alexander Lorenz, PHK (Polizeiführer vom Dienst)

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen