Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Griesheim: Unseriöse Baukolonne am Werk
Polizei warnt erneut vor reisenden Baukolonnen

Griesheim (ots) - Nachdem eine unseriöse Baukolonne am Dienstag (25.02.2014) Arbeiten an einem Hof in der Bahnhofstraße ausgeführt hatte, ermittelt das Betrugskommissariat der Darmstädter Kriminalpolizei. Gegen die sechs Männer besteht der Verdacht des Leistungsbetruges. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Preis für die Arbeiten überhöht war und die Arbeiten in minderwertiger Qualität ausgeführt wurden. Hinzu kommt noch, dass die Arbeiter den Bauschutt aus dem Griesheimer Hof nicht ordnungsgemäß entsorgt hatten, wie es ursprünglich ausgemacht war. Ein Zeuge konnte beobachten, wie die Arbeiter ihren Lastwagen mit Schutt in einem Waldstück zwischen Büttelborn und Griesheim abgeladen haben. Bei einer anschließenden Kontrolle der sechs Arbeiter wurde zudem festgestellt, dass ein 21-jähriger Mann zur Aufenthaltsermittlung wegen Erschleichens von Leistungen gesucht wurde. Zur Sicherung des Strafverfahrens musste die reisende Baukolonne nach den polizeilichen Maßnahmen eine Sicherheitsleistung von 500,- Euro zahlen.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut: Seien Sie misstrauisch, wenn Ihnen plötzlich fremde Personen an der Haustür Dienstleistungen zu einem angeblichen Schnäppchenpreis anbieten. Oft wird ein solches "Schnäppchen" für Sie richtig teuer! Nicht nur, dass die unseriösen Arbeiter mehr Geld fordern als ausgemacht, häufig müssen Sie auch noch eine Fachfirma beauftragen, um den von der Baukolonne angerichteten Schaden wieder in Ordnung bringen zu lassen.

Holen Sie Vergleichsangebote ein und lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen. Zudem müssen Personen, die Ihnen Dienstleistungen an der Tür anbieten, im Besitz einer Reisegewerbekarte sein. Vereinbaren Sie im Vorfeld einen Preis für die Leistungen und sichern Sie sich durch einen schriftlichen Vertrag ab.

Sollten Sie den geringsten Zweifel haben, rufen Sie die Polizei. Hier wird man Ihnen gerne weiterhelfen! Weitere nützliche Ratschläge erhalten Sie bei der Polizeilichen Beratungsstelle unter der Rufnummer 06151/ 969-4030 oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: