Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Zu hohe Geschwindigkeiten und zwei Festnahmen bei Kontrollen im Raum Reichelsheim am Freitag, 19.04.2013

Reichelsheim (ots) - Die Erbacher Polizei führte am Freitag, 19.04. an mehreren Stellen im Raum Reichelsheim Verkehrskontrollen durch.

So galt zunächst dem Verkehr in der Konrad-Adenauer-Allee das Augenmerk. Hier wurde aber kein einziger Verkehrsverstoß festgestellt, was vielleicht zum einen auf eine verbesserte Verkehrsmoral, zum anderen aber vielleicht doch umso mehr auf aufmerksame Verkehrsteilnehmer des Gegenverkehrs zurückzuführen ist. Es wurde nämlich beobachtet, dass fleißig vor der Kontrolle gewarnt wurde.

Umso mehr Verstöße wurden dann in der Erzbacher Forststraße festgestellt. Hier wurden nämlich mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen registriert. Vier Autofahrer müssen neben einem Bußgeld sogar mit Punkten in Flensburg rechnen. Spitzenreiter war eine Dame, die mit ihrem PKW mit 86 statt der erlaubten 50 km/h in Richtung Reichelsheim fuhr.

Das Ende der Geschwindigkeitsmessungen kam allerdings wegen zweier Festnahmen: Ein 46-jähriger Motorrollerfahrer aus Seligenstadt ignorierte zuerst die Anhaltesignale und versuchte zu flüchten. Er konnte allerdings wieder eingeholt werden. Es stellte sich heraus, dass der Roller nicht versichert war, ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2001 angebracht war, und der Fahrer obendrein auch keine Fahrerlaubnis für das Gefährt hatte. Da er zudem keine Ausweispapiere dabei hatte, musste er zur Personalienfeststellung mit zur Wache nach Erbach. Letztlich erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung und anderer Delikte. Ebenfalls eine Strafanzeige erwartet einen 20-jährigen Mann aus Sensbachtal. Dieser flüchtete nämlich mit seinem PKW schon vor der Kontrollstelle in eine Seitenstraße, wo jedoch auch er gestellt werden konnte. Als Grund für seine Panik gab er an mit dem Handy telefoniert zu haben bzw. dass am Auto der TÜV seit zwei Monaten abgelaufen war. Schwerwiegender war jedoch, dass er Symptome aufwies, die auf einen zuvorigen Betäubungsmittelkonsum schließen ließen. Ein Drogenschnelltest bestätigte diesen Verdacht, so dass auch er mit zur Wache nach Erbach und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen mußte. Ihn erwartet eine Anzeige u.a. wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Wie schon vor einigen Wochen kündigt die Polizei auch dieses Mal weitere Verkehrskontrollen an, um die Hauptunfallschwerpunkte Geschwindigkeit und Fahren unter berauschenden Mitteln zu bekämpfen.

Pleil, Polizeioberkommissar Polizeistation Erbach

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: