Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Dieburg
Ober-Ramstadt: Betrüger wollen über das Telefon Geld ergaunern
Falscher Staatsanwalt beunruhigt Bürger
Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen

Dieburg / Ober-Ramstadt (ots) - In den vergangenen Tagen gingen bei der Polizei gleich mehrere Anrufe von besorgten Bürgern ein. Dreiste Betrüger versuchten die Bürger durch eine geschickte Gesprächsführung am Telefon hinters Licht zu führen, um so an ihr Erspartes zu kommen. Besonders betroffen war hierbei der Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Dieburg, vereinzelt gab es auch Anrufe im Bereich der Polizeistation Ober-Ramstadt. Glücklicherweise hatten alle Angerufenen ein gesundes Misstrauen und ließen sich nicht aufs Glatteis führen.

Die Masche der Kriminellen war immer die Gleiche. Angebliche Schulden der Angerufenen sollten sofort beglichen werden, da sonst eine Verhaftung drohe.

So wurde am Donnerstag (11.04.2013) auch eine 68-jährige Frau aus Babenhausen von einem vermeintlichen Staatsanwalt angerufen. Der dreiste Anrufer sagte der Dame, dass sie Schulden habe und 25.000,- Euro noch heute bezahlen müsse. Nur so könne sie einer Verhaftung entgehen. Für ihren Aufenthalt im Gefängnis könne sie praktisch schon einmal ihre Sachen packen. Die Dame handelte in diesem Fall vorbildlich. Sie ließ sich durch den dreisten Anrufer nicht unter Druck setzen, ließ sich nicht auf die Forderungen ein und verständigte ihren Sohn. Dieser wiederum meldete den Vorfall der Polizei. Die Geschichte von dem angeblichen Staatsanwalt war bereits bekannt. Auch in Eppertshausen wurde mit der gleichen Masche versucht, einem arglosen Bürger das Ersparte zu entlocken. Glücklicherweise blieb es in allen Fällen bei einem Versuch.

Damit auch Sie nicht auf Betrüger am Telefon reinfallen, rät die Polizei: Haben Sie ein gesundes Misstrauen gegenüber fremden Anrufern! Prüfen Sie kritisch, ob der geschilderte Sachverhalt überhaupt zutreffen kann. Warum sollten Sie zum Beispiel Geld gewonnen haben, wenn Sie bei keinem Gewinnspiel mitgemacht haben oder hohe Schulden haben von denen Sie nichts wissen? Geben Sie keine persönlichen Daten am Telefon preis. Seriöse Anliegen werden schriftlich erledigt und mitgeteilt und nicht am Telefon. Lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen. Egal, ob Ihnen gedroht oder etwas versprochen wird, Sie werden aus diesen Fällen immer mit Verlust herausgehen und bleiben auf dem Schaden sitzen. Verständigen Sie beim geringsten Zweifel die Polizei. Hier wird man Ihnen helfen, den Sachverhalt zu beurteilen und Verhaltenshinweise geben.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: