Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Übermüdeter Lkw-Fahrer wollte Ruhezeit vortäuschen.

Erbach/Odenwaldkreis (ots) - Erbach/Odenwald: Eine Funkstreife der Erbacher Polizei kontrollierte am frühen Morgen des 06.03.2013 in Erbach auf der Bundesstraße B 45 einen mit einem Seecontainer beladenen Sattelzug aus dem Landkreis Lippe. Diese Fahrzeugkombination wurde aus dem fließenden Verkehr haeraus angehalten. Bereits beim Kontrollgespräch mit dem Beamten wirkte der 34-jährige Fahrzeugführer aus Detmold übermüdet, seine Bindehäute waren zudem rot unterlaufen.

Bei der Prüfung der gesetzlich vorgeschriebenen Lenk-/Ruhezeit stellten die Beamten fest, dass der im Lkw verbaute digitale Tachograf Ruhezeit trotz Fahrbetrieb aufzeichnete. Schnell war klar, dass dies nicht mit rechten Dingen zuging. Bei einer intensiven Prüfung wurde festgestellt, daß der Tachograf manipuliert war. Durch die Manipulation war der gesamte Tacho außer Funktion und registrierte Ruhezeit, obwohl sich das Fahrzeug im Fahrbetrieb befand.

Der Lkw wurde sichergestellt, der Fahrer für neun Stunden ins Bett zum Schlafen geschickt. Am Tage wurde der Lkw erneut durch eine Fachfirma überprüft. Hierbei wurde festgestellt, dass zurückliegend höchstwahrscheinlich mindestens 250 mal auf die gleiche Art und Weise manipuliert wurde.

Gegen den Fahrzeugführer wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Berichterstatter: Böhm, Polizeihauptkommissar / Polizeistation Erbach

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: ppsh (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: