Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

06.12.2012 – 13:00

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Falsche Enkelin am Telefon
81-jährige Frau um 12.000,- EUR betrogen

Darmstadt (ots)

Am Mittwoch (05.12.2012) ist erneut ein älterer Mensch Opfer von dreisten Trickbetrügern geworden. Eine 81-jährige Frau wurde mit dem so genannten Enkeltrick um zwölftausend Euro gebracht. Erst in der letzten Woche war ein 83-jähriger Mann mit derselben Masche um die gleiche Summe betrogen worden (wir haben berichtet). In dem aktuellen Fall war das Opfer am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr von einer mutmaßlich jungen Frau angerufen worden, die sich mit "Hallo Oma!" meldete. Die 81-Jährige glaubte, ihre Enkelin am anderen Ende der Leitung zu haben und schöpfte keinerlei Verdacht. Auch nicht, als die "Enkelin" um 21.000,- EUR bat, dies sie angeblich für den Kauf einer Eigentumswohnung benötige. Sie hätte für die Anzahlung einen Kredit bei ihrer Bank aufgenommen, das Geld aber an eine falsche Kontonummer überwiesen. Nun säße sie beim Anwalt und der Vertrag drohe zu platzen. Die 81-Jährige, weiterhin der Meinung, ihre tatsächliche Enkelin am Telefon zu haben, war natürlich um Hilfe bemüht und bot die Summe von 12.000,- EUR an, die sie bei ihrer Bank besorgen könne. Hocherfreut ging die Betrügerin natürlich auf dieses Angebot ein und versicherte noch, die komplette Summe plus 500,- EUR am Freitag zurück überweisen zu wollen. Um bei der 81-Jährigen kein Misstrauen aufkommen zu lassen, ließ sie sich sogar noch die Nummer des Kontos geben, auf die sie das Geld angeblich überweisen wolle. In der Folgezeit rief die angebliche Enkelin noch mehrmals an, um die ältere Dame unter Kontroll- und Zeitdruck zu halten. So ging die Frau zu ihrer Bank, hob die Summe ab und sah sich sofort beim Eintreffen zu Hause mit einem weiteren Anruf der Enkelin konfrontiert. Sie würde es nicht mehr schaffen nach Darmstadt zu kommen, aber ein Beauftragter des Notars, ein Herr Feldmann, würde das Geld gleich abholen. Der angebliche Herr Feldmann erschien auch nur kurze Zeit später an der Wohnungstür und die immer noch arglose Frau übergab die 12.000,- EUR in einem Umschlag an den etwa 20-30 Jahre alten Komplizen der Anruferin. Die Aushändigung des Geldes ließ sich die Frau auf einer selbst verfassten Quittung bestätigen. Danach blieb das Telefon stumm. Erst später wurde der 81-Jährigen klar, dass sie auf Trickbetrüger hereingefallen ist. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Zur Bezugsmeldung vom 30.11.2012:

http://www.presseportal.de/print/2373944-pol-da-darmstadt-12-000-eur-ergaunert-83-jaehriger-wird-opfer-dreister.html?type=polizei

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen