PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

10.09.2012 – 12:22

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Lautertal-Reichenbach
Lampertheim
Hüttenfeld: Polizei richtet bei Kontrollen Hauptaugenmerk auf motorisierte Zweiradfahrer

Lautertal-Reichenbach / Lampertheim / Hüttenfeld: (ots)

Durch Beamte des Verkehrsdienstes Darmstadt wurden am Freitag (07.09.12) auf der Nibelungenstraße in Lautertal-Reichenbach und am Samstag (08.09.12) auf der L 3110 zwischen Hüttenfeld und Lampertheim Kontrollen des Straßenverkehrs durchgeführt. Das Hauptaugenmerk der Polizisten war hierbei auf die "Biker" gerichtet. Außer der Geschwindigkeit wurde auch der technische Zustand ihrer Fahrzeuge überprüft.

In Lautertal-Reichenbach wurden insgesamt 16 Krafträder und 11 Autos einer Kontrolle unterzogen. Neben kleineren Mängeln, fehlten auch bei dieser Kontrolle die Highlights nicht. Ein 38-jähriger Motorradfahrer hatte einen sogenannten "dB-Killer" aus dem Schalldämpfer entfernt. Diese Manipulation führte zu einem lauteren Geräuschverhalten, wodurch die Betriebserlaubnis für sein Motorrad erlosch. Auf den Mann kommt nun ein Bußgeld von mindestens 135 Euro zu. Weil er den "dB-Killer" mit dabei hatte, kann dieses Bußgeld sogar noch verdoppelt werden. Dies liegt im Ermessen der Bußgeldstelle. Nachdem der Ursprungszustand der Auspuffanlage wieder hergestellt war, durfte der 38-Jährige die Fahrt fortsetzen. Auch ein 27 Jahre alter Mann hatte verschiedene Veränderungen an seinem Auto vorgenommen, die nicht mit der Straßenverkehrsordnung in Einklang zu bringen waren. Damit war auch die Betriebserlaubnis für sein Fahrzeug erloschen und er kann mit einem Bußgeldbescheid in Höhe von mindestens 50 Euro rechnen. Ihm wurde die Weiterfahrt auf direktem Wege nach Hause erlaubt und zur Auflage gemacht, die Mängel zu beseitigen. Ein Autofahrer fiel den Beamten auf, da er seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten zudem fest, dass der 65-Jährige nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Messwert von 0,56 Promille. Damit kann der Mann mit einem Monat Fahrverbot sowie einer Geldstrafe von 500 Euro und 4 Punkten in Flensburg rechnen. Ein Roller mit Versicherungskennzeichen sollte eigentlich nur 25 Stundenkilometern schnell sein. Bei einer Messung auf dem Rollenprüfstand erreichte er jedoch 57 Stundenkilometer. Der 27-jährige Fahrzeugführer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Der Roller wurde durch die Beamten vor Ort stillgelegt.

Bei der Kontrolle auf der L 3110 wurden 33 motorisierte Zweiräder, 12 Autos und 2 Lastkraftwagen kontrolliert. Hiervon waren 17 Fahrzeuge schneller unterwegs, als die erlaubten 80 Stundenkilometer. Spitzenreiter war ein 42 Jahre alter Autofahrer der mit 109 Stundenkilometer gemessen wurde. Auf ihn kommen ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und 3 Punkte in Flensburg zu. An vier Motorrädern wurden kleinere technische Veränderungen festgestellt, die jedoch noch eine Weiterfahrt erlaubten. Einem 59 Jahre alten Kraftradfahrer hingegen wurde die Weiterfahrt untersagt, weil er nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde daher eine entsprechende Strafanzeige gefertigt. Kurzzeitig wurde durch die Beamten auch eine motorradfahrende Hochzeitsgruppe gestoppt. Die Braut auf dem Sozius eines Kraftrades war ohne Helm unterwegs. Die Polizisten drückten ein Auge zu und sprachen nur eine mündliche Verwarnung aus. Ein Kopfschutz war schnell besorgt, so dass die Hochzeiter ihre Fahrt fortsetzen konnten. Die Gesellschaft nahm die Kontrolle gelassen und hat nun eine weitere bleibende Erinnerung an den schönsten Tag im Leben. Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Tobias Schmitt, Pressestelle Polizeipräsidium Südhessen Tel. 06151-969-2410

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen