Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

02.07.2012 – 15:18

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt
A67: Reisebus des internationalen Linienverkehrs mit gravierenden Mängeln gestoppt
Acht Passagiere müssen mehrere Stunden auf Ersatzbus warten

Darmstadt (ots)

Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen kontrollierten am Montagvormittag (02.07.2012) auf der Autobahn 67 im Bereich Darmstadt einen Reisebus mit estländischem Kennzeichen. Der Reisebus war im internationalen Linienverkehr auf dem Weg von Karlsruhe nach Riga. Bei der Kontrolle stellten die Beamte fest, dass der Einklemmschutz, die sogenannte Reversiereinrichtung, der hinteren Fahrgasttür ohne Funktion war. Weiterhin ließ sich ein Notausstieg im Dach des Busses nicht öffnen.

Nicht schlecht staunten die Beamte, als der Fahrer die Begründung für den verschlossenen Notausstieg nannte. Da sich der Notausstieg in der Vergangenheit immer wieder während der Fahrt selbständig geöffnet hatte, wurde er kurzerhand fest verschlossen.

Bei einer genaueren Überprüfung stellten die geschulten Beamte des Verkehrsdienstes noch weitere gravierende Mängel fest. So fehlte die Batterieabdeckung. Dies bedeutet eine erhebliche Brandgefahr. Bereits in der Vergangenheit waren mehrere Busse wegen dieses kleinen aber erheblichen Sicherheitsmangels in Brand geraten. Hierbei wurden Passagiere zum Teil sogar tödlich verletzt.

Der hinzugezogene KFZ-Sachverständige des Polizeipräsidiums Darmstadt bestätigte die gravierenden Sicherheitsmängel und erlaubte die Weiterfahrt nur ohne Passagiere bis zur nächsten Werkstatt.

Die Beanstandungen bedeuteten somit das vorläufige Ende der Fahrt für die acht Passagiere. Diese mussten mehrere Stunden warten, bis sie mit einem Ersatzbus ihre Reise in Richtung Estland fortsetzen konnten.

Gegen den Fahrer sowie das Busunternehmen wurde Anzeige erstattet. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 670,- Euro vor Ort bezahlen. Das Bußgeld wurde in diesem Fall verdoppelt, da der Bus bewusst und mit Vorsatz mit dem defekten Notausstieg in Betrieb genommen wurde.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Andrea Löb
Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: andrea.loeb (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen