Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Bensheim: Russische Rentnerin von Landsleuten ausgetrickst
Polizei rät zur erhöhten Aufmerksamkeit

Bensheim (ots) - Bereits vor Ostern (5. April 2012) ist eine Seniorin aus Bensheim Opfer eines sogenannten Enkeltricks geworden. In ihrem Fall meldete sich ein Mann, der sich als ihr Sohn ausgab. Er erzählte ihr eine Geschichte. Angeblich hätte er einen Unfall verursacht und dabei ein kleines Mädchen verletzt. Er forderte sofort fast dreißigtausend Euro für die Operationskosten. Die Seniorin wurde massiv unter Druck gesetzt. Sie durfte nicht auflegen und musste ein Schuldbekenntnis Schreiben, dass ihr angeblicher Sohn ihr diktierte. Sie konnte keinen klaren Gedanken fassen und zur Besinnung kommen.

Die Trickdiebe waren gnadenlos. Sofort klingelte es an der Tür und sie öffnete einem fremden Mann. Der gab sich als Verwandter des Verletzten aus. Und wie der "Zufall" es wollte, war er genau zu dieser Zeit in der Nähe. Die Rentnerin war derart perplex, dass sie etwas mehr als zweitausend Euro aushändigte. Damit verschwand der Fremde. Gesprochen wurde nur russisch. Erst später traute sich die Frau ihrer Familie an. Ihr war es sehr unangenehm, dass sie auf diese Trickdiebe reingefallen war. Sie nahm allen Mut zusammen und offenbarte sich. Richtigerweise wurde dann Anzeige bei der Polizei erstattet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Gefahndet wird unter anderem nach dem Geldabholer. Der war etwa 1,85 Meter groß, 25 Jahre alt und schlank. Er hatte kurze blonde Haare und wirkte ungepflegt. Auffällig waren seine zittrigen Hände. Der Fremde trug einen hellen Pullover mit einem dunklen Quermuster auf der Brust, eine dunkle Sporthose mit hellen Streifen an der Seite und schwarze Schuhe. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Trickdieben geben können, sich unter der Telefonnummer 06252 / 706-0 zu melden. Möglicherweise gibt es noch weitere Opfer. Die werden gebeten, sich bei den Beamten des Kommissariates zu melden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Peggy Rienow
Telefon: 06151/969-2411 o. Mobil: 0173/6596654
E-Mail: peggy.rienow@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: