Polizeipräsidium Südhessen

SHPP-GG: Medien-Info

Rüsselsheim (ots) - Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

Tatort : Stockstadt, Bahnhof

Tatzeit: Samstag, 14.01.2012, 18.35 Uhr Eine Zeugin teilte der Polizei in Gernsheim telefonisch mit, daß sich im Bahnhof Stockstadt eine Gruppe von 10-15 Kindern bzw. Jugendlichen im Alter von 8-14 Jahren aufhalte, und einige von ihnen mehrfach vor herannahenden Zügen über die Gleise liefen. Kurz danach wurde von der Rettungsleitstelle Groß-Gerau gemeldet, daß im Bahnhof Stockstadt möglicherweise eine Person von einem Zug erfaßt wurde. Der Lokführer eines ICE löste schließlich eine Notbremsung aus, nachdem er mehrere Kinder bedrohlich nahe im Gleisbett laufen sah. Der mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h fahrende Zug kam nach ca. 500 Metern zum Stillstand. Durch die nach dort entsandte Funkstreife wurden die Kinder im Bahnhof angetroffen. Glücklicherweise bestätigte sich die Meldung einer vom Zug erfaßten Person nicht. Die Personalien der Kinder wurden festgestellt. Bei der Aktion hatte es sich offensichtlich um Mutproben gehandelt, wobei man sich gegenseitig die Anstiftung zuwies. Durch den Zwischenfall kam es zu 4 Zugverspätungen von insgesamt 480 Minuten, 12 Umleitungen, 3 Teilausfällen im Bahnverkehr, der notbremsende Lokführer mußte durch einen anderen Führer abgelöst werden, der Notfallmanager der Bahn AG wurde eingesetzt. Weiterhin wurden vorsorglich bzw. zur Aufklärung des Sachverhaltes der Polizeihubschrauber, die Feuerwehr Stockstadt, Rettungsfahrzeuge aus Stockstadt und Biebesheim sowie Funkstreifen der Bundes- bzw. Schutzpolizei eingesetzt. Anschließend wurden die Kinder von der Polizei nach Hause gebracht und im Beisein ihrer Eltern Erziehungsgespräche geführt. Die Höhe des durch die Maßnahmen und Ausfälle der Bahn verursachten Schadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Polizeidirektion Groß-Gerau
1. Dienstgruppenleiter
Kerstan
Polizeihauptkommissar
Telefon: 06142-696 595

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: