Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Mörfelden-Walldorf: Von Temposündern und Gurtmuffeln

Mörfelden-Walldorf (ots) - Verstärkte Verkehrskontrollen zum Beginn der dunklen Jahreszeit sind keine Seltenheit. Überhöhte Geschwindigkeit stellt eine der Hauptunfallursachen dar. Defekte Lichter und nicht angelegte Sicherheitsgurte verschlechtern Erkennbarkeit und Unfallfolgen. In den Mittagsstunden des Donnerstags (13.10.2011) führten die Beamten der Polizeistation Mörfelden-Walldorf sowohl in Mörfelden als auch in Walldorf verstärkte Kontrollen durch. Ergebnis waren vier Geschwindigkeitsverstöße und nur ein defektes Licht. Allerdings mussten die Beamten zwölf Verkehrsteilnehmer wegen nicht angelegten Sicherheitsgurten verwarnen. Die Sicherheitsgurte dienen zur Verhütung schwerer gesundheitlicher Folgen bei Unfällen. Selbst auf den bekannten Hausstrecken und Innerorts kann jeder Fahrzeugführer in einen Unfall verwickelt werden, auch wenn nicht immer selbstverschuldet. Außerdem wird bei Verstößen gegen die Gurtanlegepflicht in Verwarngeld in Höhe von 30EUR fällig. Insgesamt wurden die Kontrollen von den Verkehrsteilnehmern positiv aufgenommen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Benjamin Henne
Telefon: 06151/969 2418
Fax: 06151/969 2405
E-Mail: benjamin.henne@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: