Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

17.06.2011 – 11:05

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Druck der möglichen Entdeckung nicht mehr gewachsen
Seit 2008 gesuchter 27-Jähriger stellt sich der Polizei

Darmstadt (ots)

Im Februar 2008 hatte eine vierköpfige Bande die Bewohner eines Hauses in der Dieburger Straße überfallen. Die Täter waren in der Nacht in das Haus eingedrungen und hatten die Bewohner aus dem Schlaf gerissen, massiv bedroht und misshandelt. Geraubt wurden unter anderem ein wertvolles Gemälde und auch eine Kreditkarte. Der Kriminalpolizei in Darmstadt gelang es in der Folge vier Tatverdächtige zu identifizieren und drei von ihnen im Jahr 2009 festzunehmen. Sie wurden zu teils langjährigen Haftstrafen verurteilt. Nach dem vierten bekannten Tatverdächtigen war mit einem internationalen Haftbefehl gefahndet worden. Mehr als drei Jahre nach der schweren räuberischen Erpressung stellte sich der gesuchte und inzwischen 27 Jahre alte Mann nun am Donnerstag (16.6.2011) der Polizei. Der bereits mehrfach polizeibekannte Beschuldigte hatte sich nach der Tat offenbar in die Türkei abgesetzt. Im April 2011 hatte er über Rechtsanwälte Kontakt zu den Justizbehörden gesucht. Er gab an, dem ständigen Druck der möglichen Entdeckung und Festnahme nicht mehr gewachsen zu sein. Nach einer Vorführung beim Amtsgericht in Darmstadt wurde der 27-Jährige in eine Untersuchungshaftanstalt eingeliefert.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung