Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

23.03.2011 – 11:13

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rimbach: Sammeln für keinen guten Zweck
Polizei ermittelt im Fall von eigennütziger "Spendensammlung"
Jugendliche Schüler im Visier der Kripo
Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Rimbach (ots)

Die Kriminalpolizei in Heppenheim ist jugendlichen Betrügern auf der Spur. In einem Fall von vermeintlichen Spendensammlungen - für eben keinen guten Zweck, sondern die eigene Tasche - ermitteln Beamte des Kommissariats 23 in Heppenheim bereits gegen sieben Tatverdächtige im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Zwar wurde der Sachverhalt der Polizei erst am Donnerstag (17.3.) von einem misstrauisch gewordenen Bürger zugetragen. So sollen die Schüler jedoch bereits um die Fastnachtszeit aktiv gewesen sein, speziell am Rosenmontag und wahrscheinlich über mehrere vergangene Wochen hinweg.

Die Burschen gingen dabei äußerst dreist vor. Sie klingelten an Wohnhäusern und baten um einen Obolus für einen neuen Bolzplatz sowie die Neugestaltung eines Spielplatzes. Sogar eine Spendenliste führten die angeblichen Sammler mit, in die sie manche Geldgeber eintragen ließen - ein Effekt der offenbar wirkte. So vermutet die Polizei, dass bei dieser Masche so manch argloser Bewohner überzeugt wurde und schließlich spendete. Pech für die Betrüger: Ein Opfer erkannte einige Jungs von einer ortsansässigen Schule wieder und hakte nach.

Die Kriminalpolizei benötigt zur Erhellung dieser frechen Tat die Mithilfe der Bevölkerung und fragt:

   - Wer hat in den letzten Wochen eine derartige Spende an der 
     Haustür gemacht? 

Wenn Sie spendeten:

   - Wann und wie viel Geld wurde gespendet?
   - Wurde Ihr Name in eine Liste eingetragen?
   - Waren Ihnen die Sammler bekannt?
   - Zeigten die Sammler als Legitimation einen Ausweis vor? 

Betroffene und Zeugen möchten sich bitte mit den Ermittlern in Heppenheim unter der Rufnummer 06252 7060 in Verbindung setzen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marc Wuthe
Telefon: 06151-969 2423
E-Mail: marc-alexander.wuthe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen