Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

11.02.2011 – 14:26

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Rüsselsheim: Spielgewinn entpuppt sich als Schwindel/ Seniorin wird am Telefon betrogen/ Polizei rät: Vorsicht vor Gewinnbenachrichtigungen

Rüsselsheim: (ots)

Mit der Aussicht auf einen Spielgewinn von 16750 Euro ist am Mittwoch (9.2.) eine 83 Jahre alte Frau am Telefon einem Betrüger und dessen Komplizen aufgesessen. Der Unbekannte hatte die Frau angerufen und sie über den vermeintlichen Gewinn informiert. Er gab sich als Bankangestellter aus und forderte als Bedingung für die Auszahlung der Gewinnsumme eine Bereitstellungsgebühr in Höhe von 1100 Euro. Den Betrag solle die Frau auf ein Konto überweisen. Die Rentnerin war misstrauisch und ließ sich nicht auf das Geschäft ein. Der Schwindler vermittelte die Dame nun telefonisch an seinen Komplizen, der sich als Rechtsanwalt ausgab und die letzten Zweifel der Seniorin zerstreute. Sie überwies das Geld, erhielt jedoch nicht die versprochene Summe Geldes. Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche der Gewinnbenachrichtigung. Besonders ältere Menschen geraten aufgrund ihrer Gutgläubigkeit häufig ins Visier solcher Betrüger. Hilfreiche Tipps zum Schutz vor Betrügern erhalten Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de oder direkt bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Telefon: 06151/ 969-4030).

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung