Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

09.02.2011 – 16:25

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Doppeltes Pech: Zweimal innerhalb sechzig Minuten in Verkehrsunfälle verwickelt

Groß-Umstadt (ots)

Am Dienstagvormittag, gegen 09.50 Uhr musste ein 37 Jahre alter Autofahrer aus Berlin mit seinem Skoda an einer Ampelanlage, die rot zeigte, in der Höchster Straße anhalten. Ein nachfolgender 41 Jahre alter Mann fuhr mit einem VW Golf aus dem Landkreis Pinneberg auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 7.000 Euro. Niemand wurde verletzt.

Der aus Berlin stammende Pkw-Fahrer fuhr mit seinem Pkw zu einer ortsansässigen Werkstatt, um sein Fahrzeug überprüfen zu lassen, da er noch weiter nach Berlin fahren wollte. Er war im Landkreis geschäftlich unterwegs. Der Pkw aus Pinneberg wurde abgeschleppt.

Ungefähr eine Stunde später, gegen 10.50 Uhr wurde ein Unfall gemeldet - diesmal an der Georg-August-Zinn-Straße/Zufahrt zur B 45.

Nicht schlecht staunte die Streife, als sie auf den Berliner traf. Den zuvor bereits in einen Verkehrsunfall verwickelte Berliner traf es ein zweites Mal. Und dies im wahrsten Sinn des Wortes. Er hatte an einem Stoppschild angehalten. Ein 31 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters fuhr auf. Wieder Sachschaden - diesmal rund 5.000 Euro. Zum Glück auch diesmal keine Verletzten.

Nun war aber die Fahrt des Berliners beendet, denn der Sachschaden an seinem Pkw war nun zu groß, dass an eine Weiterfahrt nach Berlin nicht mehr zu denken war.

Nach erstem Bekunden blieb der 37 Jahre alte Berliner zumindest für heute in Südhessen. Er hatte keine Lust mehr mit einem Leihfahrzeug nach Hause zu fahren, vermutlich um ein drittes Ungemach zu vermeiden. Verständlich.

Im Übrigen: Unfallaufnahme erfolgte durch die gleiche Streife wie bei dem ersten Unfall.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung