PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südhessen mehr verpassen.

28.05.2010 – 10:53

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Trickbetrügerinnen ergaunern 42.000 Euro/ Polizei warnt vor betrügerischen Wunderheilungen

Rüsselsheim: (ots)

42.000 Euro Bargeld haben zwei unbekannte Trickbetrügerinnen am Dienstagmittag (18.5.) auf dem Bahnhofsplatz von einer 57 Jahre alten Frau ergaunert. Die aus Russland stammende Frau wurde zur Mittagszeit zunächst von einer der beiden Schwindlerinnen in ihrer Heimatsprache angesprochen. Die Betrügerin wollte sie von Krankheiten und Flüchen befreien und auch das Geld der später Betrogenen von diesen Übeln reinigen. Eine Komplizin gesellte sich während des Gesprächs hinzu und gab sich als eine davon befreite und so auch geheilte Patientin aus. Die 57-Jährige ließ sich auf die Gaunerei ein. Sie musste dafür ein Ei, ein Glas Wasser, die gesamten Ersparnisse sowie einige Tücher von zuhause holen. Sie wurde dabei von einer der Gaunerinnen begleitet. Auf dem Bahnhofsplatz spielte sich dann die quasi Wunderheilung ab. Das Ergebnis des Hokuspokus war, dass plötzlich nicht nur die beiden Betrügerinnen, sondern auch das Geld verschwunden war. Die so um ihre Barschaft geprellte Frau erstattet erst Tage später Anzeige bei der Polizei.

Die beiden Frauen sind etwa 50 Jahre alt, haben langes blondes Haar und sprechen russisch. Die "Wunderheilerin" ist etwa 1,60 Meter groß und hat eine kräftige Figur. Sie war mit einer dunklen Hose, einem quer gestreiften T-Shirt in den Farben schwarz und grün sowie einer gelben Jacke bekleidet. Auffallend waren ihre vielen Goldzähne im Mund. Ihre Komplizin ist schlank und hatte ihre Haare zu einem Zopf gebunden. Sie trug eine beigefarbene Stoffjacke und schwarze Leggins.

Die Kripo in Rüsselsheim warnt vor dieser Betrugsmasche und bittet um Hinweise auf das Duo. Die Ermittler fragen: Wem sind diese beiden Frauen aufgefallen? Bei einem erneuten Auftreten der Trickbetrügerinnen bittet die Polizei um sofortige Verständigung (110). Zeugen können sich für sachdienliche Mitteilungen unter der Rufnummer 06142/ 696-0 melden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen