Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

04.02.2010 – 15:21

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Trickbetrüger ergaunern Geldbörse/ 55 Jahre alte Frau in eigener Wohnung bestohlen/ Polizei rät zur Vorsicht

    Beerfelden: (ots)

Zwei bislang noch unbekannte Männer haben am Mittwochnachmittag (3.2.) gegen 16 Uhr eine 55 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung im Eberbacher Weg bestohlen. Die beiden Diebe verschafften sich unter dem Vorwand, eine Umfrage machen zu wollen, in die Küche der Frau. Während einer der Trickbetrüger die Wohnungsinhaberin ablenkte, zog sein Komplize die Geldbörse unbemerkt aus deren Handtasche. Das Duo machte sich dann schleunigst aus dem Staub.

    Einer der  Schwindler ist etwa 1,80 Meter groß. Er hat eine schlanke Figur und braune hochgestylte Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Winterjacke mit fellbesetzter Kapuze und blauen sogenannten Hip-Hop-Jeans. Sein Kumpan ist etwa 1,75 Meter groß und ebenfalls schlank. Er hat ein schmales Gesicht und schwarze gelockte Haare. Der Mann trug eine blaue Jacke, eine dunkelblaue Jogginghose und eine blaue Kappe. Das Alter der Ganoven ist nicht bekannt.

    Wer Hinweise zu den beiden beschriebenen Personen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Höchst unter der Rufnummer 06163/ 941-0 in Verbindung zu setzen.

    Vor dem Hintergrund dieses Trickdiebstahls rät die Polizei zur Vorsicht und gibt folgende Tipps:  Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durchs Fenster genau an. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt, rufen Sie sofort die Polizei über den Notruf 110! Wenden Sie sich an die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Ihrer Nähe (06151/ 969-4030). Dort erhalten Sie wertvolle Tipps und hilfreiche Broschüren. Weitere nützliche Informationen erhalten Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de .


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2401 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung