Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Drei Festnahmen nach Einbruch in Supermarkt | Polizeihubschrauber sichtet Tatverdächtige mit Wärmebildkamera | Rundfunkwarnmeldung | Tatzusammenhang mit weiteren Blitzeinbrüchen im Landkreis?

    Messel (ots) - Nach einem Einbruch in einen Supermarkt in Messel (Landkreis Darmstadt-Dieburg) hat die Polizei in der Nacht zum Donnerstag drei junge Männer im Alter von 18 und 21 Jahren bei ihrer Flucht festgenommen. Der Polizeihubschrauber hatte bei der Fahndung einen Tatverdächtigen mit der Wärmebildkamera ausfindig machen können. Unmittelbar darauf stellte sich der Zweite den Einsatzkräften. Der Dritte wurde am frühen Morgen gegen 06.30 Uhr an der L 3097 zwischen Messel und Darmstadt festgenommen. Zeugen hatten nach einer Rundfunkwarnmeldung die Polizei informiert und damit zu dieser letzten Festnahme beigetragen.

    Erst in der Nacht zum Dienstag waren - wie bereits berichtet - Unbekannte in denselben Markt in der Hanauer Straße eingestiegen und hatten Zigaretten gestohlen. Ob es sich dabei um die jetzt Festgenommenen handelte, ist noch unklar.

    Aktuell waren die Beschuldigten gegen 03.15 Uhr durch eine Holzvertäfelung in das Objekt eingedrungen, nachdem sie die Bretter mit einem Geisfuß abgerissen hatten. Das Provisorium war  wegen des vergangenen Einbruchs zur Sicherung des Gebäudes angebracht worden. Die bis dahin Unbekanten hatten Zigaretten randvoll in drei blauen Müllsäcken abgepackt und in Nähe des Marktes zum Transport bereitgelegt. Nur eine Ecke weiter, in der Straße "Am Mörsbach", fanden die Beamten das mutmaßliche Tatfahrzeug, einen Pkw-Kombi mit Aufbruchswerkzeugen und Handschuhen. Halterin ist eine Autovermietung.

    Bei ihren Aktivitäten hatten die jungen Männer einen Alarm ausgelöst, der sofort Polizeistreifen an den Tatort brachte. In letzter Sekunde gelang den Männern die Flucht, nutzte aber wenig. Kurz nach 04.00 Uhr entdeckte der inzwischen herbeigerufene Polizeihubschrauber, etwa zweihundert Meter vom Tatort entfernt, in einem Feld einen der Achtzehnjährigen. Der junge Mann reagierte mit einem kurzen Fluchtversuch, wurde aber im Scheinwerferlicht des "Eurocopter" gehalten und festgenommen. Kurz danach gab der Zweite ebenfalls auf.

    Von dem Dritten fehlte zunächst die weitere Spur, bis er gut zwei Stunden später auf der Landstraße nach Darmstadt identifiziert worden war. Die Kleidung des Einundzwanzigjährigen war klamm und hatte Schmutzanhaftungen, wie sie beim Durchqueren von Wald und Feld entstehen.

    Bei dem Einsatz und der Fahndung wurde das zuständige 3. Polizeirevier neben dem Polizeihubschrauber durch zahlreiche zivile und uniformierte Polizeikräfte aus Südhessen, aber auch aus Frankfurt und Offenbach unterstützt.

    Schon in der Nacht hatte die Polizei neben allen Einsatzmaßnahmen auch die Öffentlichkeit per Medieninformation sowie Rundfunkwarnmeldung informiert. Dabei ging es darum, den Hubschraubereinsatz zu nachtschlafender Zeit zu erklären. Gleichzeitig wurden Autofahrer darum gebeten, keine Anhalter mitzunehmen und bei entsprechendem Anlass die Polizei zu informieren.

    Der Einundzwanzigjährige war bisher in einigen Fällen wegen Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung, einer der Achtzehnjährigen wegen Raubes und Körperverletzung auffällig. Der Dritte im Bunde ist bisher ein unbeschriebenes Blatt.

    Mit der Festnahme der drei Tatverdächtigen ist der aktuelle Einbruch scheinbar geklärt. Dabei gibt es einen Tatkomplex, der noch Fragen offen hat. In den letzten Wochen kam es  immer wieder zu sogenannten Blitzeinbrüchen im Landkreis, bei denen aus Supermärkten oder vergleichbaren Geschäften Zigaretten in größeren Mengen gestohlen wurden. Die Ermittlungen nach Tatzusammenhängen dauern an. Dabei wird auch die Frage geklärt werden, ob die drei Tatverdächtigen bereits 48 Stunden zuvor für den Einbruch in denselben Markt verantwortlich sind.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: