Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

POL-BO: Bochum/Wattenscheid / Dieser Mann überfiel eine knapp 100-jährige Seniorin!

Bochum (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am 14. Februar 2019 (Donnerstag) in Wattenscheid zu einem feigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen

28.05.2009 – 13:21

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Darmstadt: Platzverweise und Anzeigen gegen mutmaßliche Trickbetrüger
"Die Herren und Damen der Ringe"

    Darmstadt (ots)

Passanten haben am Mittwoch (27.5.09) dem Kontaktbeamten des 1. Polizeireviers von einem Pärchen berichtet, "das Fußgängern in der Innenstadt Ringe vor die Füße werfen und zum Kauf anbieten würde". Im Zuge der Fahndung nach diesem merkwürdigen Pärchen konnte eine Zivilstreife die beiden "Ringewerfer" nach und nach in der Grafen- und der Rheinstraße festnehmen. Beide 19-jährigen und aus Rumänien stammenden Personen, waren bereits Ende Februar 2009 mit der gleichen Masche in der Darmstädter Innenstadt aufgefallen. Wertlose Ringe werden vorbeilaufenden Passanten vor die Füße geworfen, aufgehoben und dann zum Kauf angepriesen. Zwischen drei und zehn Euro gelingt es dann oftmals, die Ringe an den Mann oder die Frau zu bringen. Die Beamten konnten dies auch am Mittwoch mehrfach beobachten und bereits verkaufte Ringe sicherstellen. Bei dem Pärchen wurden mehr als zwanzig der "Goldringe" und eine Geldbetrag von über dreißig Euro sichergestellt. Gegen die beiden 19-Jährigen wurde Strafanzeige wegen des Verdachts des Betruges erstattet. Beide erhielten Platzverweise und ihre Abreise über den Hauptbahnhof wurde überwacht. Die Polizei warnt ausdrücklich vor der Masche, da auch zum Beispiel Taschendiebstähle im Zusammenhang mit der Ringmasche nicht auszuschließen sind.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: ferdinand.derigs (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung