Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Gustavsburg: falsche Paketbotin stiehlt Bargeld und Schmuck/ Polizei gibt Tipps

    Gustavsburg: (ots) - Das Vertrauen einer 88 Jahre alten Frau hat am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr eine bislang unbekannte Trickdiebin missbraucht, um an  Schmuck und Bargeld der Seniorin zu kommen. Die Schwindlerin gab sich gegenüber der alten Dame als Paketbotin aus und verschaffte sich so Zutritt zur Wohnung. Die falsche Paketzustellerin bat die 88-Jährige, ein Päckchen für einen Nachbarn entgegenzunehmen und lenkte die Rentnerin so ab. Unbemerkt nahm sie die Wertsachen und das Ersparte an sich. Als der dreiste Diebstahl später entdeckt wurde, war die Betrügerin bereits auf und davon.

    Um sich vor solchen Betrügern zu schützen gibt die Polizei folgende Tipps: Für Trickdiebinnen und Trickdiebe, die in Wohnungen aktiv werden, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür. Daher sollten ältere Menschen zum Schutz vor Trickdieben folgende Ratschläge unbedingt beherzigen: - Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den "Türspion" oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu. - Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder Auftrag entgegen. Antworten auf weitere Fragen, wie Sie sich vor Betrügern schützen können, erhalten sie im Internet unter www.polizei-beratung.de oder bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Rufnummer 06151/ 969-4030.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2417 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2 (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: