Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Sohn verletzt mit Beil Vater | Keine Lebensgefahr | Psychisch erkrankt?

    Bürstadt-Bobstadt (ots) - Ohne erkennbaren Grund hat am Freitagnachmittag ein offenbar psychisch erkrankter Achtundzwanzigjähriger mit einem Beil seinen 63 Jahre alten Vaters verletzt. Der Geschädigte, der Kopfverletzungen erlitt, wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt in ein Mannheimer Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Sein Sohn befindet sich inzwischen in einer psychiatrischen Klinik.

    Der Vorfall ereignete sich kurz vor 14.00 Uhr in einem Haus in der Darmstädter Straße, das von dem Geschädigten und seiner 60-jährigen Ehefrau bewohnt wird. Der Sohn lebt in Mannheim.

    Nach den bisherigen Ermittlungen der Heppenheimer Kriminalpolizei ging der Tat kein Streit voraus. Der Vater, der an einem Computer arbeitete und sein Sohn hielten sich gemeinsam in einem Zimmer auf, das der Achtundzwanzigjährige verließ. Kurze Zeit später spürte der Dreiundsechzigjährige einen heftigen Schlag auf seinen Hinterkopf und merkte, dass Blut herunterlief. Sein Sohn stand mit einem blutverschmierten Beil hinter ihm und war sichtlich bestürzt. Über das Motiv gibt es derzeit noch keine Erkenntnisse. Die Ehefrau des Verletzten alarmierte die Rettungsdienste, diese verständigten die Polizei. Das Beil, das aus dem Haus in Bobstadt stammt, wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner (at) polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: