Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Raunheim: 17 Hausbewohner durch Buttersäure verletzt/ Polizei ermittelt Tatverdächtigen/ siehe auch Pressemeldung vom 15.08.2008, 3.32 Uhr "Buttersäure im Treppenhaus"

    Raunheim: (ots) - Einen 35 Jahre alten Mann aus Raunheim hat jetzt die Rüsselsheimer Polizei als Tatverdächtigen einer gefährlichen Körperverletzung durch Buttersäure ermittelt. Der Mann hatte am 14. August 2008 gegen 22 Uhr stark riechende und ätzende Buttersäure in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Straße "An der Lache" vergossen. Siebzehn Hausbewohner, darunter auch Kinder, mussten mit Reizungen der Atemwege und Kopfschmerzen über Drehleitern durch die Feuerwehr evakuiert und in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Hinweise einer Hausbewohnerin führten die Beamten der dezentralen Ermittlungsgruppe zu dem 35-Jährigen. Auch war ein weiterer Zeuge dem Mann seinerzeit kurz vor der Tat im Treppenhaus begegnet und  hatte ihn später wiedererkannt. Das Motiv des Raunheimers liegt vermutlich in einer privaten Streitigkeit mit einer Bewohnerin des betroffenen Hauses. Bis jetzt leugnet der 35-Jährige die Tat.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Rainer Müller
Telefon: 06151/969-2417 o. Mobil: 0174/3053649
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: rainer.mueller2@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: