Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Lampertheim, Bürststadt, Mannheim, Heidelberg: Erfolgreicher Schlag gegen Betrügerbande im Dreiländereck | Fünf junge Männer hielten Tankstellenpächter und Fahnder in Atem

    Lampertheim, Bürststadt, Mannheim, Heidelberg (ots) - Die Geschichte einer überaus erfolgreichen Ermittlungs- und Kooperationsarbeit begann am 24.Juli dieses Jahres, nachdem ein damals Unbekannter in Lampertheim für 90 Euro eine C-Klasse betankt und ohne zu bezahlen geflüchtet war. Die Kennzeichen am Wagen stammten aus einem Diebstahl in Mannheim. Nach einer Fahndung in der Presse durch Veröffentlichung der Bilder der Überwachungskamera kam daraufhin ein Stein ins Rollen, der kurz darauf eine Lawine auslösen sollte.

    Die mit dem Fall betraute Dezentrale Ermittlungsgruppe in Lampertheim erhielt einen entscheidenden Täterhinweis, der den Bergsträßer Sachbearbeitern eine Verlinkung zu mehreren Straftaten im gesamten Rhein-Neckar-Raum ermöglichte. In den Fokus der Fahnder geriet ein heute 24-jähriger Mann aus Mannheim, der um sich eine insgesamt fünfköpfige Bande von jungen Männern im Alter von 19 bis 22 Jahren geschart hatte. Mit dieser Bande begann er wechselseitig Betrugs-, Diebstahls- und Fälschungsdelikte. Akten zu dem Haupttäter lagen bei neun Dienststellen im Drei-Länder-Eck auf den Schreibtischen, wobei unter der Federführung der Ermittlungsgruppe in Lampertheim alle Maßnahmen koordiniert und bearbeitet wurden.

    Die Masche war dreist! Über ein Kurzpraktikum in den Besitz eines Werksausweises eines großen Stuttgarter Autoherstellers gelangt, war es dem 22-jährigen Bruder des Haupttäters möglich, bei einer Autovermietungen unter Vorspielung falscher Tatsachen hochwertige Fahrzeuge anzumieten. Diese wurden im Anschluss mit geklauten Kennzeichen versehen und zu weiteren Tankbetrügereien benutzt. Obwohl sich die Bande auf derlei Benzindiebstähle spezialisiert hatte, gelang es den Ermittlern in Lampertheim, zudem mehrere Taschendiebstähle auf den Heidelberger Neckarwiesen und in Mannheim zu klären. Mit den auf diese Weise entwendeten Bankkarten kauften genau jene fünf, aus der "Quadrate-Stadt" kommenden Beschuldigten Waren im Wert von 2000 Euro für Lau.

    Zwar befinden sich alle Männer zurzeit auf freiem Fuß, da kein Untersuchungshaftbefehl erlangt werden konnte. So erwartet das Quintet eine empfindliche Strafe. Sowohl der 24-Jährige als auch ein 19 Jahre alter Tatbeteiligter sind wegen gleichartiger Delikte schon früher zu Haftstrafen auf Bewährung verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat Bewährungswiderruf beantragt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Marc-Alexander Wuthe
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil 0173/6597598
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: marc-alexander.wuthe@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: