Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Heppenheim: Fall Fetsch: Soko setzt weiter auf Zeugen

POL-DA: Heppenheim: Fall Fetsch: Soko setzt weiter auf Zeugen
Frau Fetsch

    Heppenheim: (ots) - Im  Falle der am 6.Juli in  ihrer Wohnung in Heppenheimer Friedrichstraße (Fußgängerzone) tot aufgefundenen 88-jährigen Rentnerin Elisabeth FETSCH verfolgt die bei der Polizeidirektion eingerichtete Sonderkommission noch immer zahlreiche  Spuren. Eine umfangreiche Spurensuche in dem Anwesen in der Friedrichstraße ist mittlerweile abgeschlossen. Nun folgen kriminaltechnische   Untersuchungen in den Labors. Mit den Ergebnissen hoffen die Kriminalisten, den  Täter zu ermitteln.

    Die Nachforschungen  konzentrieren sich in diesem Zusammenhang auf die wahrscheinlich letzten Stunden im Leben von Frau Fetsch. Die   Polizei ist dabei, diese  zu rekonstruieren. Die Sonderkommission bittet dringend darum, dass sich alle Personen melden, die Frau Fetsch mit oder auch ohne ihren Pudelhund beziehungsweise Rollator   am Freitag und Samstag, den 4. und 5. Juli,  noch in Heppenheim gesehen haben.

    Telefonisch erreicht man die Soko unter 06252-7060 oder über das Anonyme Telefon 05252-706500.

    Hinweis für die Medien:

      Fotos von Frau Fetsch und dem Pudel sind beigefügt und im
Internet
unter www.polizeipresse.de, Suchfeldeingabe Südhessen, Presseberichte
des Polizeipräsidiums Südhessen vom 18.7.2008, abrufbar.

    Peter Rauwolf Polizeipressesprecher Tel- 0173-659 6654


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: