Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Südhessen/Bergstraße: Länderübergreifende Großraum- und Schwerlastkontrollen | Beanstandungsquote von 100 % | 14 Stunden ohne Pause am Steuer

    Südhessen/Bergstraße (ots) - Zwischen Donnerstag und Freitag (05./06.06.), 19 bis 2 Uhr in der Früh, fanden im Rahmen der Sicherheitskooperation der Länder Baden-Württemberg, Rheinland Pfalz und Hessen wieder Großraum- und Schwerlastkontrollen auf der A 5 an der Bergstraße und der A 6 bei Hockenheim statt. Von der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen nahmen neun fachkundige Beamte an der Rastanlage Bergstraße insgesamt fünfzehn Transporter unter die Lupe. Trauriges Ergebnis: alle LKW wiesen Mängel auf. Sechs Fahrzeuge mussten bis zur Behebung der Unzulänglichkeiten stehenbleiben. 35 Verstöße unterschiedlichster Art wurden dabei festgestellt. Die Liste der Zuwiderhandlungen reichte von Überlänge und Überbreite, über falsch ausgestellte Genehmigungen bis hin zur defekten Bremsanlage. Ein 65-jähriger Fahrer auf dem Weg von Italien nach Bad Ems war seit 14 Stunden ununterbrochen am Steuer. Ein Blick in die Aufzeichnungen verriet den Ordnungshütern, dass dies bei dem Rentner aus Bolsterlang, der sich auf 400 Euro Basis ein Zubrot verdienen wollte, kein Einzelfall war. So wurden unzählige Verstöße gegen die Ruhe- und Lenkzeiten aus vergangenen Tagen festgestellt. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein anderer Fahrer nahm es mit der Sicherung seiner hoch brisanten Ladung nicht all zu genau. Mehrere Fässer und Kanister mit Benzin waren nur teilweise richtig befestigt. Der 41-jährige Verantwortliche durfte zudem erst weiterfahren, nachdem er die Ausrüstung seines Fahrzeuges um einen größeren Feuerlöscher ergänzt hatte. Alles in allem wurde auch bei dieser Großkontrolle deutlich, wie sinnvoll und notwendig derart Überwachungsmaßnahmen sind. Daher wird das Polizeipräsidium Südhessen auch in Zukunft im Rahmen der Kooperation der Bundesländer, der sogenannten SIKO (Sicherheitskooperation), seinen Beitrag zur Erhaltung der Verkehrssicherheit auf südhessischen Autobahnen leisten.

    Text: Marc Wuthe, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 06151 / 969 - 2423


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (06151) 969 2400
Fax: (06151) 969 2405

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: