Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Trickdiebstähle am Luisenplatz
Tipps zur Opfervermeidung

    Darmstadt (ots) - Mit drei Fällen des Trickdiebstahls, vermutlich von der gleichen Tätergruppe begangen, musste sich am Donnerstag die Polizei befassen. Tatort sind die Haltestellen der Busse und Straßenbahnen am Luisenplatz.

    Fall 1, Tatzeit 11.50 Uhr: Der etwa 50-jährige Tatverdächtige lenkt eine 87-Jährige beim Einsteigen in die Straßenbahn  ab, indem er das Kleingeld aus seiner Geldbörse herunterfallen lässt und die Rentnerin ihm beim Einsammeln hilft. Das nutzt der Unbekannte aus und zieht die Geldbörse seiner Helferin aus deren Einkaufstasche. Beute: grüne Ledergeldbörse, Ausweise und 25 Euro Bargeld. Täterbeschreibung: etwa 50-jähriger Mann, braune Haare, dunkle Kleidung, gepflegtes Äußeres, Oberlippenbart.

    Fall 2, Tatzeit 12.55 Uhr: Unbekannter Mann blockiert eine 55-Jährige beim Einsteigen in den F-Bus, indem er ein Fünfcentstück fallen lässt und sich mehrfach danach bückt, ohne es aufzuheben. Eine unbekannte Frau drängt sich gegen die Geschädigten und unterhält sich mit dem Mann in einer fremden Sprache. Schließlich lässt der Mann das Geld liegen und läuft mit der Frau weg. Danach fehlen der 55-Jährigen Geldbörse mit 70 Euro sowie Ausweise und EC-Karte. Täterbeschreibung: Mann, ca. 60 Jahre, 1,65 Meter groß, graues Haar, rotbraune Stoffjacke. Frau: ca. 60 Jahre, 1,60 Meter groß, graue Kopfbedeckung.

    Fall 3, Tatzeit 13.00 Uhr: Die 78-jährige Geschädigte kommt von Eberstadt mit der Straßenbahn und wechselt am Luisenplatz in den F-Bus. Unbemerkt werden ihr Geldbeutel mit Ausweis und achtzig Euro Bargeld gestohlen. Die Geschädigte wird nicht angerempelt und angesprochen. An der Haltestelle in Eberstadt fallen ihr zwei etwa 40-jährige Männer mit dunklen Haaren auf. Unklar ist, ob sie für den Diebstahl in Frage kommen.

    Hinweise werden an die Polizei, Telefon 06151 - 969 0, erbeten.

    Die Polizei nimmt diese Fälle zum Anlass, mit wichtigen und wirkungsvollen Tipps auf Verhaltensweisen hinzuweisen, die davor schützen können, Opfer zu werden.

    Nehmen Sie nur  Bargeld mit, das Sie tatsächlich benötigen. Tragen Sie Wertsachen verteilt am Körper.

    Vermeiden Sie Körperkontakt zu fremden Menschen, insbesondere im unübersichtlichen Gedränge, an Haltestellen, beim Einkaufen, Veranstaltungen oder bei vielen anderen Gelegenheiten.

    Nutzen sie möglichst Gürteltaschen oder Brustbeutel.

    Legen sie Hand- und Einkaufstaschen sowie Wertsachen nie unbeaufsichtigt ab, so zum Beispiel in Einkaufswagen, bei Anproben, an Kassen.

    Mit fadenscheinigen Kontakten und vorgetäuschter Hilfsbereitschaft lenken Diebe ihre Opfer ab. Lassen Sie sich nicht von einem seriösen und gepflegten Aussehen der unbekannten Männer und Frauen täuschen.

    Tagen sie Handaschen und Umhängetaschen immer geschlossen, mit dem Verschluss zum Körper;

    Veranlassen Sie sofort, dass gestohlene EC- und Kreditkarten gesperrt werden.

    Informieren Sie schnell die Polizei über einen Diebstahl und prägen Sie sich so gut wie möglich eine genaue Täterbeschreibung ein.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: