Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Wiederholungsgefahr: Vier Jugendliche in Untersuchungshaft
Polizei klärt versuchte Einbrüche und ermittelt sechs Tatverdächtige
Zwei Beschuldigte waren erst vor einer Woche vorläufig festgenommen

    Darmstadt (ots) - Mehr als flott haben die Ermittler im Polizeipräsidium Südhessen drei versuchte Einbrüche in Darmstadt und einen in Pfungstadt aufklären und dabei sechs Jugendliche als Tatverdächtige identifizieren können. Vier davon  sind inzwischen in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft hatte für einen   Vierzehnjährigen, zwei Fünfzehn- und einen Siebzehnjährigen Haftbefehle beantragt. Die Beschuldigten wurden am Donnerstag festgenommen. Der Haftrichter folgte den Ersuchen und schickte die jungen Leute wegen dringenden Tatverdachts und Wiederholungsgefahr in Haft.

    Die Beschuldigten waren erst vor wenigen Tagen - wie berichtet - nach einer Einbruchsserie, u. a. in Kindergärten und Schulen, ermittelt worden. Unter den vier in Untersuchungshaft sitzenden Jugendlichen sind auch die beiden, die erst am vergangenen Freitag (20.) nach dem Hinweis einer Kindergärtnerin vorläufig festgenommen und nach Vernehmungen sowie erkennungsdienstlichen Behandlungen wieder auf freien Fuß gesetzt worden waren.

    Unmittelbar nachdem vergangene Woche fünfzehn Einbrüche aufgeklärt wurden, kam es nur eine Nacht später und an folgenden Tagen zu weiteren Straftaten: versuchter Einbruch in die Erich-Kästner-Schule (Bartningstraße, Kranichstein) mit einem Sachschaden von über eintausend Euro, versuchter Einbruch in eine Massagepraxis (Bad Nauheimer Straße), versuchter Einbruch in eine Arztpraxis (Büdinger Straße), versuchter Einbruch in eine Tierarztpraxis (Eberstädter Straße, Pfungstadt).

    Aufgrund mehrerer Überprüfungen und insbesondere intensivem Sofortabgleiche der gesicherten Tatortspuren durch den Erkennungsdienst, konnten die Beschuldigten sehr schnell ermittelt werden.

    Die vier Jugendlichen in Untersuchungshaft sind hinreichend polizeibekannt. Der Vierzehnjährige war bereits in achtzehn Fällen wegen schweren Diebstahls und in einmal wegen eines Sexualdeliktes auffällig, der Fünfzehnjähriger wegen schweren Diebstahls (23), der zweite Fünfzehnjährige siebenmal wegen schweren Diebstahls und Raubes, der Siebzehnjährige elfmal wegen schweren Diebstahls auffällig.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl Kärchner
Telefon: 06151-969-2410 o. 0172-631 8337
Fax: 06151-969-2405
E-Mail: karl.kaerchner@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: