Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Einhausen: Mutmaßlicher Großdealer aus Einhausen verhaftet (Anlage:1 Foto, unter www.polizeipresse.de, Suchfeld:Südhessen,Digitale Pressepappe PP Südhessen,abrufbar)

Von der Polizei sichergestellt

    Einhausen/ Kreis Bergstraße (ots) - Die Darmstädter Staatsanwaltschaft  und die Heppenheimer Regionale Kriminalinspektion verdächtigen einen 34-jährigen Mann aus Einhausen,  in großem Stil mit illegalen Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Der Beschuldigte befindet sich nach einer entsprechenden Entscheidung des Bensheimer Ermittlungsrichters bereits seit dem 15. Juli in Untersuchungshaft.

    Festgenommen worden war der Mann tags zuvor unweit seines Heimatortes  bei einer Kontrolle auf der Autobahn A 67. Beamten der Direktion für Verkehrssicherheit  und Sonderdienste des Polizeipräsidiums Südhessen  war  beim Öffnen der Tür seines Wagens deutlicher Marihuanageruch entgegen gewabert. Eine Durchsuchung  des Verdächtigen und des Autos, mit dem der offenbar unter Drogeneinfluss stehende Mann allein unterwegs gewesen war, führte schließlich zum Auffinden von 4155 Gramm Marihuana, knapp elf Gramm Kokain und drei Briefchen mit Speed.

    Weiteres Rauschgift fanden die Ermittlungsbeamten noch an jenem Samstag in der luxuriös ausstaffierten Wohnung des Einhauseners , so exakt 611, 3 Gramm reinstes Kokain, 1,08 Kilo Amphetamine, weitere 1858 Gramm Marihuana sowie 107 Gramm Lidocain, drei LSD-Trips und eine Ecstasy-Tablette. Sichergestellt wurden zudem mehrere Laborwaagen und 131 so genannte Potenz-Dragees.

    Bei seiner Festnahme an der Autobahn hatte der 34-Jährige  3100 Euro einstecken. Das Geld wurde ebenso eingezogen wie weitere Barmittel im Wert von 17 400 Euro, die in der Wohnung sichergestellt werden konnten, darunter auch US-Dollar und Schweizer Franken.

    Aussagen machte der Beschuldigte bislang  weder bei dem den Haftbefehl erlassenden Ermittlungsrichter noch bei der Heppenheimer Kriminalpolizei. Deren Untersuchungen zu dem Fallkomplex dauern dann auch weiter an. Polizeilich in Erscheinung getreten war  der 34-Jährige, der selbst offenbar nur hin und wieder mal Drogen konsumierte,  noch nie.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Peter Rauwolf
Telefon: 06151-969 2413 o. 0173-659 6654
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: peter.rauwolf@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: